russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



18-10-2006 Russland und Nahost
Israels Premier lädt Russlands Verteidigungsminister Iwanow ein
Israels Premierminister Elhud Olmert hat bei seiner Moskau-Visite den russischen Verteidigungsminister Sergej Iwanow zu einem offiziellen Besuch nach Israel eingeladen.

"Unser Verteidigungsminister hat mich darum gebeten, dass ich sie einlade, den Staat Israel als offizieller Gast zu besuchen. Natürlich ist Israel kleiner als Russland, aber unser Land ist auch sehr interessant und es gibt viel zu besichtigen", sagte Olmert am Mittwoch bei einem Treffen mit Iwanow im Gebäude des russischen Generalstabs in Moskau.

Iwanow nahm die Einladung an. "Israel ist tatsächlich ein sehr interessantes Land, und ich komme mit großem Vergnügen zu Ihnen, umso mehr, da ich noch nicht im Nahen Osten war", sagte Iwanow.

Er erinnerte auch daran, dass heute vor 15 Jahren Russland und Israel diplomatische Beziehungen miteinander aufnahmen. In dieser Zeit haben es die Länder gelernt "einander zu hören und aufeinander zu hören", darunter auch in Sicherheitsfragen, denen Israel eine große Bedeutung beimesse, fügte der Minister hinzu.

"Und wir sind heute bereit, mit unseren Kollegen unsere Beziehungen in allen Fragen näher zu besprechen. Das betrifft natürlich auch die Frage der Nichtweiterverbreitung (von Massenvernichtungswaffen)", sagte der russische Vize-Premier.

Israels Ministerpräsident entgegnete, dass es ihm sehr angenehm sei, im Gebäude des Verteidigungsministeriums zu sein - "dem Zentrum der Stärke Russlands". "Viele Jahre lang hat sich kein israelischer Premierminister mit dem Verteidigungsminister Russlands getroffen. Dieses Treffen ist ein Symbol für den Wandel unserer Beziehungen", sagte Olmert. [ RIA Novosti ]