russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



20-10-2006 Russland und Nahost
Nahost: Moskau wirbt um internationale Unterstützung für Treffen Olmert-Abbas
Russland hat die anderen Mitglieder des sog. Nahostquartetts (EU, USA und UNO) aufgerufen, dem geplanten Treffen des israelischen Regierungschefs Ehud Olmert mit PNA-Chef Mahmud Abbas diplomatische Unterstützung zu erweisen.






Werbung


Dieses Treffen könnte den palästinensisch-israelischen Beziehungen positive Impulse verleihen und die stockende Nahostregelung wieder in Gang bringen, sagte der russische UN-Botschafter Vitali Tschurkin am Donnerstag.

In seiner anstehenden Sitzung werde das Nahostquartett versuchen, den Friedensplan "Roadmap" mit den neuen Realitäten in Einklang zu bringen, teilte er weiter mit.

"Die palästinensisch-israelische Konfrontation ist nach wie vor der entscheidende Faktor für die Zukunft der Region", stellte Tschurkin fest. Der andauernde Konflikt bilde den Nährboden für eine wiederkehrende Eskalation im Nahen Osten.

"Die russischen Kontakte in der Region zeigen, dass weder die israelische noch die palästinensische Führung die Bedeutung der Roadmap und des Nahostquartetts in Frage stellen. Es gilt, das Nahostquartett wirksamer zu machen", führte Tschurkin aus.

Er stellte mit Bedauern fest, dass die geplante Regierung der Nationalen Einheit in Palästina bisher nicht gebildet wurde und dass die Verhandlungen zwischen Abbas und Premierminister Ismail Hania stocken. Hierbei verwies Tschurkin darauf, dass die humanitäre Situation in den Palästinensergebieten kritisch sei. [ RIA Novosti ]