russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



21-11-2006 Russland und Nahost
Nahost-Lösung: Russlands Vizeaußenminister auf Friedensmission in Israel
Der russische Vizeaußenminister Alexander Saltanow beendete am Montag seinen zweitägigen Besuch in Israel, bei dem er Gespräche über eine Konfliktregelung mit der palästinensichen Autonomie geführt hat.

Saltanow redete mit der israelischen Außenministerin Tsipi Livni, dem Kanzleileiter des Premierministers, Yoram Turbovich, und dem politischen Berater des Regierungschefs, Shalom Turjeman.





Werbung


"Wir haben den Zustand der palästinensisch-israelischen Beziehungen und jene Schritte recht detailliert besprochen, die heute im Interesse der möglichst schnellen Normalisierung der Situation und der Wiederaufnahme des politischen Prozesses unternommen werden", sagte Saltanow zu russischen Journalisten vor dem Abflug nach Moskau.

Zuvor besuchte Saltanow Ägypten, wo eine Sitzung der vier internationalen Vermittler (UNO, EU, Russland und USA) und von Vertretern Jordaniens und des Gaza-Streifens stattfand. Dabei traf er auch den Leiter der Palästinensischen nationalen Administration (PNA), Mahmud Abbas.

"Die Gespräche in Ägypten ermöglichten es, die Perspektiven für eine Beendigung der Krisensituation genau zu prüfen. Natürlich prädestiniert das die Lösung von Fragen wie Bildung einer neuen PNA-Regierung, Freilassung des entführten israelischen Soldaten Gilad Shalit, Freilassung der palästinensischen Häftlinge und vor allem eine möglichst schnelle Einstellung der Gewalt von den beiden Seiten", sagte Saltanow.

"Wir tauschten auch Meinungen über die Möglichkeit der Wiederaufnahme eines umfassenden Friedensprozesses im Nahen Osten aus, der zu einem allumfassenden Frieden in der Region führen würde, und einigten uns darauf, dass Konsultationen, die von den beiden Seiten als nützlich und fruchtbar bewertet wurden, fortgesetzt werden", fügte der stellvertretende Außenminister hinzu. [ RIA Novosti ]