russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



27-02-2007 Russland und Nahost
Russland will Aufhebung der Sanktionen gegen Palästinenser
Russland will sich für eine Aufhebung der Finanzblockade gegen die Palästinenserregierung einsetzen. Das versicherte Außenminister Sergej Lawrow am Dienstag nach einem Treffen mit Hamas-Chef Chaled Meschaal in Moskau. Russland wolle die gesamte internationale Gemeinschaft zur Unterstützung des Friedensprozesses bringen - "einschließlich der Mithilfe bei der Aufhebung der Blockade", sagte Lawrow.

Gleichzeitig kündigte der Außenminister an, dass Russland die geplante palästinensische Koalitionsregierung aus radikalislamischer Hamas und Fatah unterstützen werde.

Meschaal forderte die internationale Gemeinschaft auf, die neue Palästinenserregierung "ohne Diskriminierung" zu behandeln. Dadurch könne ein Umfeld geschaffen werden, das eine "politische Perspektive" für die Beilegung des israelisch-arabischen Konflikts öffne, sagte Meschaal der Nachrichtenagentur AFP. Das Nahostquartett hatte die Finanzsanktionen nach dem Antritt der Hamas-Regierung vor rund einem Jahr beschlossen. Bei einem Treffen in Berlin am vergangenen Mittwoch verständigte sich das Quartett aus Russland, USA, UNO und EU darauf, erst nach der palästinensischen Regierungsbildung über eine Aufhebung der Sanktionen zu entscheiden.

Der israelische Vizepremier Avigdor Lieberman hingegen hat die Hoffnung geäußert, dass das internationale Vermittlerquartett für den Nahen Osten der neuen palästinensischen Koalitionsregierung nicht zustimmen wird.

„Ich hoffe, dass die Blockade nicht aufgehoben wird und dass die neue Regierung keine Zustimmung des Quartetts erhalten wird“, sagte Lieberman auf einer Pressekonferenz in Moskau. Auf Bitte von Journalisten kommentierte Lieberman die Erklärung des russischen Außenministers Sergej Lawrow, Russland könnte der PNA bei der Aufhebung der Blockade helfen. Lieberman erklärte: „Ich kann das nur bedauern. Diese Haltung ist falsch.“

Laut dem Vizepremier könne die Aufhebung der Wirtschaftsblockade die Stärkung von HAMAS fördern. [ RIA Novosti  /afp / russland.RU ]