russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



20-09-2007 Russland und Nahost
Russland ruft Israel zu Verzicht auf Sanktionen gegen Gaza-Streifen auf
Russland hat die neuen israelischen Wirtschaftssanktionen gegen den Gaza-Streifen kritisiert und die Regierung in Tel Aviv aufgerufen, seine Politik gegenüber der Palästinenserenklave zu ändern.




Werbung



Am Vortag hatte die israelische Regierung den Gaza-Streifen zu einem „feindlichen Gebiet“ erklärt und Wirtschaftssanktionen gegen die von radikal-islamischer Hamas kontrollierten Palästinenserenklave angekündigt. Somit reagierte das israelische Sicherheitskabinett auf weitergehende Raketenüberfälle der militanten Palästinenser. Die Sanktionen sehen eine Einschränkung der Brennstoff- und Energielieferungen in den Gaza-Streifen vor, dessen 1,5-Millionen-Bevölkerung auf Hilfslieferungen von außen angewiesen ist.

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon rief Israel zu einem Verzicht auf die neuen Strafmaßnahmen auf, weil diese vor allem die Zivilbevölkerung betreffen.

Der russische Außenamtssprecher Michail Kamynin bezeichnete am Donnerstag die Raketenangriffe auf Israel als unannehmbar. Doch die friedliche Bevölkerung der Palästinensergebiete habe damit nichts zu tun, sagte der Diplomat. Er forderte beide Konfliktparteien zu einem Verzicht auf Gewalt und zu weiteren Friedensverhandlungen auf. [ria-novosti]