russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



29-11-2007 Russland und Nahost
Russland - ein wichtiger Faktor des Friedensprozesses im Nahen Osten
Die gerade in Annapolis bei Washington abgeschlossenen Verhandlungen über eine Regelung im Nahen Osten haben noch einmal vor Augen geführt, dass Russland ein wichtiger Partner bei der Friedenslösung in der Region ist.




Werbung



Unter diesem Aspekt verwies der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des russischen Föderationsrates, Michail Margelow, auf die bereits anberaumte Nahostkonferenz in Moskau. „In der nahöstlichen Region genießt Russland besondere Hochachtung und Vertrauen“, sagte er am Donnerstag der RIA Novosti.

„Es ist schon bedeutsam, dass Moskau als nächster Ort für ein Treffen von diesen Ausmaßen vorgesehen ist.“ Trotz der vorhersehbaren Schwierigkeiten des Friedensprozesses stimmt das Treffen in Annapolis optimistisch, sagte Michail Margelow. Er stimmt den Kommentaren zu, die die Meinung zum Ausdruck gebracht haben, dass allein die Tatsache einer solch repräsentativen und breiten Konferenz günstige Ausgangsbedingungen geschaffen hat.

Der Senator hebt unter anderem auch hervor, dass dank dem breiten Teilnehmerkreis nicht nur die Perspektiven der israelisch-palästinensischen Verhandlungen zur Diskussion standen, sondern auch der Kampf gegen die Ausbreitung des islamischen Extremismus angesprochen wurde. „Die arabischen Staaten sind nicht an einer Ausbreitung interessiert.“

Michail Margelow macht sich die Meinung von Spezialisten zu eigen, die die These vertreten, dass die Regelung des palästinensisch-israelischen Konflikts Verhandlungen auf mehreren Ebenen bedarf. Er verwies in diesem Zusammenhang auf die Initiative der Parlamentarischen Versammlung des Europarates, die die eigene Tribüne in Straßburg für Kontakte zwischen Abgeordneten aus Israel und Palästina ins Gespräch gebracht hat. „Eine wichtige Rolle bei der Lösung von Konflikten spielt das gegenseitige Vertrauen. Es erwächst eher in einem weniger formellen Dialog als im Gespräch zwischen Regierungsrepräsentanten.“

Interparlamentarische Kontakte zwischen den Konfliktparteien könnten diesen Prozess fördern, zumal der Europarat und seine Parlamentarische Versammlung über solide und langjährige Erfahrungen bei der Lösung von Konflikten verfügen, äußerte Michail Margelow. RIA Novosti