russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



07-03-2012 Russland und Nahost
Neuer US-Entwurf zur Resolution des UN-Sicherheitsrates zu Syrien stellt leicht erneuerte Fassung des bisherigen Dokuments dar


Moskau – "Der neue US-Entwurf zur Resolution des UN-Sicherheitsrates zu Syrien stellt eine leicht erneuerte Fassung des bisherigen Dokuments dar", schrieb Gennadi Gatilow, stellvertretender Außenminister Russlands, in seinem Twitter-Mikroblog. "Es ist eine wesentliche Veränderung erforderlich", so Gatilow weiter.




Werbung


Zuvor hatte der Leiter des Auswärtigen Amtes Russlands, Sergej Lawrow, betont: "Russland ist nach wie vor bereit, abgestimmte Beschlüsse der Weltgemeinschaft zu Syrien auf der Grundlage des von Russland im Sicherheitsrat eingebrachten Resolutionsentwurfes zu billigen". "In Syrien gehen mehrere Ereignisse vor sich, und die Informationen sind nicht besonders aufschlussreich", so der Minister weiter.

"Bei Weitem hängt nicht alles von Russland ab", meinte er. "Mann muss nicht irgendwelche Handlungen voneinander erwarten, man muss sich an den Verhandlungstisch setzen und gemeinsam herausfinden, welche Schritte zu unternehmen sind, damit die Syrer aufhören, aufeinander zu schießen", sagte er überzeugt. Lawrow erinnerte daran: "Die auf der Grundlage der Initiative der Liga der Arabischen Staaten (LAS) vom November vorbereitete russische Resolution zielt genau darauf ab". "Sie liegt jetzt auf dem Verhandlungstisch im UN-Sicherheitsrat".

Russland ist darüber besorgt, dass den Ländern des Westens anscheinend der politische Wille fehlt, das Problem Syriens zu lösen, und der russische Außenminister Sergej Lawrow will dieses Problem am 10. März bei einem Treffen mit seinen Amtskollegen aus den Mitgliedsstaaten der Arabischen Liga in Kairo besprechen, informierte sein Stellvertreter Sergej Rjabkow in Moskau.

"Wir sind der Auffassung, dass man alle Probleme lösen kann, wenn der politische Wille derjenigen, die die Situation im Land, darunter die Opposition, beeinflussen können, vorhanden ist", erklärte der russische Vizeaußenminister.

"Statt zu sagen, es sei zu spät, muss man handeln, damit es nicht zu spät ist", betonte Rjabkow. "Wir sind über den fehlenden politischen Willen besorgt. Lawrow wird dieses Problem mit den Außenministern der Länder der Arabischen Liga besprechen", teilte er mit.
[russland.RU]
Das hat mir gut gefallen… Flattr this