russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



06-06-2012 Russland und Nahost
Russland in der Syrienfrage gesprächsbereit


Moskau – Russland ist bereit, mögliche Varianten zur Förderung der Umsetzung des Friedensplans von Kofi Annan mit internationalen Partnern zu besprechen, betonte Gennadi Gatilow, stellvertretender Außenminister Russlands, bei einem Treffen mit Annan.




Werbung


"Gatilow machte darauf aufmerksam, dass der Annan-Plan keine Alternative hat, um in Syrien eine politisch-diplomatische Regelung herbeizuführen", betonte man im Ministerium. "Die Völkergemeinschaft muss durch koordinierte Handlungen eine allumfassende Durchsetzung des Planes erlangen. Um das zu erreichen, müssen alle an der syrischen Situation Außenbeteiligten in einer Richtung arbeiten bzw. gegenseitige Anstrengungen ergänzen", hieß es weiter.

"Die Russische Föderation pflegt intensive Kontakte mit den syrischen Behörden und verschiedenen oppositionellen Gruppen, stimmt sie günstig für die Aufnahme eines substanziellen politischen Dialogs zur Reformierung des politischen Systems des Landes. Ebenso müssen auch die Staaten, die einen Einfluss auf die Opposition ausüben, handeln", teilte man mit.

"In Zusammenarbeit mit internationalen Partnern ist Russland bereit, mögliche Varianten zur Förderung der Umsetzung des Annan-Friedensplans, einschließlich der Effizienzerhöhung der Tätigkeit der UNO-Beobachtermission, zu erörtern", versicherte man im Außenministerium. "Diesen Ideen wurden von Kofi Annan zugestimmt, der seine Bereitschaft bekundete, enge Kontakte mit russischen Vertretern zur Erlangung einer politisch-diplomatischen Regelung in Syrien weiter fortzusetzen", hieß es.

"Ich führte in Genf ein nützliches Treffen mit Kofi Annan. Wir einigten uns, dass die Völkergemeinschaft seine Friedensinitiativen unterstützen muss", schrieb Gatilow in seinem Twitter-Mikroblog.
[russland.RU]
Das hat mir gut gefallen… Flattr this