russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



07-11-2006 Oktoberrevolution
Feierlicher Marsch auf Rotem Platz zum 65. Jahrestag der Parade 1941
Auf dem Roten Platz hat der feierliche Marsch zu Ehren des 65. Jubiläums der Parade vom 7. November 1941 stattgefunden. Damals marschierten Einheiten der Roten Armee vom Roten Platz direkt an die Front.
Der erste Teil des feierlichen Marsches bestand nun in einer teilweisen Wiederholung der denkwürdigen Parade - die Teilnehmer marschierten in historischen Uniformen aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges.




Werbung


2000 Soldaten des Moskauer Wehrkreises und eine Kavallerie-Einheit nahmen an dem Marsch teil.

Am zweiten Teil des Marsches nahmen 2500 Kinder aus verschiedenen Kinder- und Jugendvereinen, daneben aber auch "Suworowzy", Kadetten und Schüler der Moskauer Militärmusikschule, teil.

Abgeschlossen wurde der Marsch durch die Wachkompanie der Militärkommandantur der Stadt Moskau, berichtet der Korrespondent von RIA Novosti. Vorausgegangen war der Parade die feierliche Kranzniederlegung am Grab des Unbekannten Soldaten und am Schukow-Denkmal.

"Heute begehen wir ein ehrenvolles und großes Datum in unserem Land. Vor 65 Jahren fand im besetzten Moskau, das von allen Seiten einem brutalen Angriffs faschistischer Armeen ausgesetzt war, die mächtigste Parade unserer Streitkräfte in der Anfangsphase des Großen Vaterländischen Krieges statt. Die Einheiten marschierten direkt vom Roten Platz an die Front, um die Angriffe der Faschisten abzuwehren", erklärte Moskaus Oberbürgermeister Juri Luschkow.

"Unser Volk und die Führung unseres Landes zeigten nicht nur ihre Fähigkeit zum Widerstand, sondern auch ihre Fähigkeit, sich auf den Sieg einzustellen. Sie zeigten, dass unser Volk eine großartige Nation ist", betonte Luschkow und erinnerte daran, dass Militärexperten diese Parade als einen der ersten Siege gegen die Faschisten einschätzten.

Nach Meinung Luschkows demonstriert die Parade, dass die neue Generation die Nachfolge der älteren angetreten habe. "Unsere Generation erinnert sich und dankt den Veteranen dafür, dass sie ihr Leben und ihre Gesundheit für die Sache gaben. Und wir werden stets das fortsetzen, was unsere Veteranen verteidigt haben", schloss der Bürgermeister.

Die Parade auf dem Roten Platz 1941 fand unter Bedingungen statt, als die Rote Armee sich schwerste Abwehrkämpfe mit den deutschen faschistischen Truppen lieferte, die sich 70 bis 100 Kilometer von der russischen Hauptstadt entfernt befanden. Ein Teil der Einheiten wurde direkt an die Front geschickt. [ RIA Novosti ]