russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



07-11-2006 Oktoberrevolution
Kommunisten starten ungenehmigten Marsch im Zentrum Moskaus
Mitglieder der Kommunistischen Partei der Russischen Föderation (KPRF) und ihre Anhänger haben am Dienstag in der Twerskaja-Straße im Zentrum Moskaus mit einem Marsch begonnen.
Nach Angaben der KPRF gegenüber RIA Novosti wurde der Partei von der Moskauer Stadtregierung allerdings lediglich das Recht auf eine Kundgebung eingeräumt, nicht jedoch auf einen Umzug.




Werbung


Die Teilnehmer der Veranstaltung, darunter auch die "Avantgarde der Roten Jugend", der "Verband der Kommunistischen Jugend", die NBP und andere Organisationen, hatten sich am Majakowski-Denkmal am Platz des Triumphs versammelt. Etwa eine halbe Stunde stand die Menge auf dem Platz, da die Sicherheitsorgane sie nirgendwohin passieren ließen.

Derzeit jedoch bewegen sich die Menschen entlang der Twerskaja in Richtung Zentrum. An der Spitze der Kolonne marschiert ein Blasorchester. Anfangs bewegte sich die Kolonne auf dem Bürgersteig. Als die Teilnehmer versuchten, auf die Fahrbahn zu gelangen, wurden diese Versuche anfangs von den Einheiten der Sonderpolizei OMON sowie der Miliz und Angehörigen der Innenministeriumstruppen unterbunden, die gemeinsam eine Absperrkette bildeten.

Inzwischen marschiert die Spitze der Kolonne jedoch schon auf der Fahrbahn und nähert sich dem Denkmal für Juri Dolgoruki. Die Kommunisten erklärten, dass 3000 bis 4000 Menschen an dem Umzug teilnehmen. Nach Schätzungen der Sicherheitsorgane nehmen etwa 3000 Personen an dem Marsch teil. [ RIA Novosti ]