russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



04-07-2008 Petersburger Dialog 2008
Petersburger Dialog 2008 wird vorbereitet
Unter Vorsitz von Michail Gorbatschow und Lothar de Maizière tagt derzeit in Passau der deutsch-russische Lenkungsausschuss des Petersburger Dialogs, um Vorbereitungen für die im Herbst in St. Petersburg stattfindende Jahreshauptkonferenz zu treffen. Eine Fülle interessanter Themen wurden von Michail Gorbatschow und Lothar de Maizière vorgestellt.

Bei der Auswahl des Dachthemas zum 8. Petersburger Dialog griffen die Lenkungsausschüsse das Stichwort „Modernisierungspartnerschaft“ auf, das in den vergangenen Wochen zu einem der Schlagwörter in den deutsch-russischen Beziehungen geworden war. „Der diesjährige Petersburger Dialog steht unter dem Motto `Russland und Deutschland in der globalisierten Welt „ Partner in der Modernisierung`“, erklärte Michail Gorbatschow, Vorsitzender des russischen Lenkungsausschusses.

„Darunter fallen auch die wichtigen Themen Demografie und Migration, die für unsere beiden Gesellschaften eine große Rolle spielen“, ergänzt Lothar de Maizière: „Besonders die Bereiche der Partnerschaft wie etwa Gesundheitsvorsorge und Rechtsstaatlichkeit sind Themen, die den Bürger betreffen, insofern, als dass sie Voraussetzung für eine soziale und freiheitliche Gesellschaftsordnung sind.“

Die acht Arbeitsgruppen des Petersburger Dialogs werden sich mit je unterschiedlichem Schwerpunkt dem Thema der Modernisierungspartnerschaft widmen.

Wie hoch selbst der Lenkungsausschuss des Petersburger Dialogs gewertet wird, zeigt die programmatische Rede, die Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier im Rahmen der Passauer Tagung am Nachmittag unter dem Thema „Globale Herausforderungen gemeinsam gestalten „ Perspektiven der deutsch-russischen Modernisierungspartnerschaft“ vor den deutsch-russischen Delegierten hält.

Sowohl Michail Gorbatschow als auch Lothar de Maizière betonten, dass der Petersburger Dialog besonders auch abseits des politischen Tagesgeschäftes gut funktioniere.

Koch-Metschnikow-Forum

So hob Lothar de Maizière die guten Vorarbeiten des Petersburger Dialogs im Bereich der Modernisierungspartnerschaft hervor. Als herausragendes Beispiel nannte er das Koch-Metschnikow-Forum, das vom Petersburger Dialog anlässlich seiner Dresdner Tagung 2006 ins Leben gerufen wurde. Die deutsch-russische Initiative zur Bekämpfung von Infektionskrankheiten ist die bisher umfangreichste zivilgesellschaftliche Zusammenarbeit beider Staaten im Gesundheitswesen. Gemeinsames Ziel: die langfristige Eindämmung der weltweiten Ausbreitung von Infektionskrankheiten wie AIDS und Tuberkulose, aber auch Vogelgrippe durch Kooperationen in den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Neben der Durchführung wissenschaftlich-praktischer Veranstaltungen zur gegenseitigen Information und Weiterbildung sieht das Koch-Metschnikow-Forum Stipendien- und Austauschprogramme für Nachwuchsmediziner und den Austausch von Präparaten und technischen Mitteln vor.

Kulturprojekt

Auch die Arbeitsgruppe Kultur mit den Koordinatoren Prof. Dr. Klaus-Dieter Lehmann, Präsident des Goethe-Instituts, und Prof. Dr. Michail Piotrowski, Direktor der Staatlichen Eremitage St. Petersburg, zeigt ein gutes Beispiel für die Zusammenarbeit der Zivilgesellschaften. Ihr Thema „Die Russische Avantgarde-Architektur und die Deutsche Bauhaus-Architektur“ dürfte zu interessanten Anstößen in der Stadtentwicklung führen. Derzeit werden beispielsweise gemeinsame „Summer-School Aufenthalte von Studenten der Universitäten Dessau und St. Petersburg oder eine „Avantgarde Woche“ anlässlich des 8. Petersburger Dialogs im Herbst vorbereitet.

Arbeitsgruppenthemen und Koordinatoren 8. Petersburger Dialog 2008

1. Politik: „Politische Eliten und Zivilgesellschaft in Deutschland und Russland: Ihre Rolle bei der Modernisierung ihrer Staaten und Politiken“


Pia Bungarten, Leiterin der Abteilung „Internationaler Dialog“, Friedrich-Ebert-Stiftung; Mitglied im Lenkungsausschuss des Petersburger Dialogs
Michail Margelow, Vorsitzender des Ausschusses für Internationale Angelegenheiten, Föderationsrat der Russischen Föderation; Mitglied im Lenkungsausschuss des Petersburger Dialogs

2. Wirtschaft: „Russische Investitionen in Deutschland und deutsche Investitionen in Russland“

Dr. Klaus Mangold, Vorsitzender, Ost-Ausschuss der deutschen Wirtschaft; Mitglied im Lenkungsausschuss des Petersburger Dialogs
Waleri Golubjew, Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands, Gasprom; Mitglied im Lenkungsausschuss des Petersburger Dialogs

3. Zivilgesellschaft: „Zivilgesellschaftliche Aktivitäten von Deutschen und Russen“

Dr. Ernst-Jörg von Studnitz, Botschafter a. D.; Vorsitzender des Vorstands, Deutsch-Russisches Forum e.V. ; Mitglied im Lenkungsausschuss des Petersburger Dialogs
Ella Pamfilowa, Vorsitzende des Rates für die Mitwirkung an der Entwicklung der Institute der Zivilgesellschaft und der Menschenrechte beim Präsidenten der RF; Mitglied im Lenkungsausschuss des Petersburger Dialogs

4. Bildung, Wissenschaft und Gesundheitsvorsorge: „Entwicklung der Zusammenarbeit in den Bereichen der gesundheitlichen Entwicklung, Ökologie und Recht“

Prof. Dr. Wilfried Bergmann, Stellvertretender Generalsekretär, DAAD; Mitglied im Lenkungsausschuss des Petersburger Dialogs
Prof. Dr. Ljudmila Werbizkaja, Präsidentin, Staatliche Universität St. Petersburg; Mitglied im Lenkungsausschuss des Petersburger Dialogs

5. Kultur: „Die Entwicklung moderner Städte und die Bedeutung ihrer historischen Kerne“

Prof. Dr. Klaus-Dieter Lehmann, Präsident, Goethe-Institut; Mitglied im Lenkungsausschuss des Petersburger Dialogs
Prof. Dr. Michail Piotrowski, Direktor, Staatliche Eremitage; Mitglied im Lenkungsausschuss des Petersburger Dialogs

6. Medien: „Die Medien in der globalisierten Welt: Multimedialer Wandel in Deutschland und Russland“

Prof. Michael Rutz, Chefredakteur, Rheinischer Merkur; Mitglied im Lenkungsausschuss des Petersburger Dialogs
Dmitri Mesenzew, Stellvertretender Vorsitzender, Föderationsrat der Russischen Föderation; Mitglied im Lenkungsausschuss des Petersburger Dialogs

7. Zukunftswerkstatt: „Russland und Deutschland in der modernen Informationsgesellschaft“

Alexander Rahr, Programmdirektor Russland/Eurasien, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V.; Mitglied im Lenkungsausschuss des Petersburger Dialogs
Natalja Tscherkessowa, Projektleiterin, Presseagentur Rosbalt; Mitglied im Lenkungsausschuss des Petersburger Dialogs

8. Kirchen in Europa: „Kirche und Gesellschaft in Russland und Deutschland heute – Religiöse Impulse zur Orientierung der Gesellschaft“

Dr. Johannes Oeldemann, Direktor, Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik
Erzbischof Longin von Klin, Ständiger Vertreter der Russischen Orthodoxen Kirche in Deutschland