Warning: mysql_query(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /homepages/23/d83882051/htdocs/russland/wp-content/plugins/wp-ticker/wp-ticker.php on line 241

Warning: mysql_query(): A link to the server could not be established in /homepages/23/d83882051/htdocs/russland/wp-content/plugins/wp-ticker/wp-ticker.php on line 241

Warning: mysql_field_type() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/23/d83882051/htdocs/russland/wp-content/plugins/wp-ticker/wp-ticker.php on line 242

Warning: mysql_field_type() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/23/d83882051/htdocs/russland/wp-content/plugins/wp-ticker/wp-ticker.php on line 243

Prochorow verlässt Bürgerplattform

Michail Prochorow
image_pdfimage_print

Der russische Oligarch Michail Prochorow, Gründer der 2012 ins Leben gerufenen Partei “Graschdanskaja platforma” (Bürgerplattform) hat heute seinen Austritt aus der Partei bekannt gegeben. Gleichzeitig wurde der seit März 2014 amtierende Parteivorsitzende Rifat Schajchutdinow mit den Stimmen der Mehrheit des Führungsgremiums abgesetzt.

Prochorow selbst hatte die außerordentliche Versammlung der Parteiführung angestrebt. Hintergrund ist eine seit längerem schwelende Auseinandersetzung zwischen Parteigründer und Parteivorsitzendem, die sich an den Themen Krim, Ukraine und dem Verhältnis zur außerparlamentarischen Opposition festmacht.

Schajchutdinow hat den Anschluss der Halbinsel Krim an Russland begrüßt, während Prochorow zu dem Vorgang keine Stellung bezog. Auch die vermeintlich pro-ukrainische Position des Führungsmitglieds und prominenten Sängers Andrej Makarewitsch wurde von weiten Teilen der Partei kritisiert.

Schajchutdinow missbilligte zudem Makarewitschs Teilnahme, ebenso wie die der Prochorow-Schwester Irina, an Veranstaltungen der Opposition gegen die Unterstützung der Aufständischen im ukrainischen Bürgerkrieg. Ein solches Verhalten bezeichnete als er als “nicht im Einklang mit dem rechtsliberalen Kurs der Bürgerplattform”.

weiter bei Deutsch-Russische Wirtschaftsnachrichten >>>>>>>>>>>>