russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



08-01-2005 Rezepte
Piroggen mit unterschiedlicher Füllung
Die Pasta der Russen: Das Wort „Piroggen“ kommt von pir, was „Festmahl“ bedeutet. Piroggen sind von keiner russischen Tafel wegzudenken!

Der Teig

Etwas Milch nehmen, leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen. Das Mehl in eine Schüssel geben und die aufgelöste Hefe, Butter, Zucker, Salz und das Ei dazugeben. Teig gut durchkneten.


Mit einem Tuch abdecken und an einen warmen Ort stellen. Wenn der Teig gegangen ist, nochmals durchkneten und wieder warm stellen. Den Teig nochmals gehen lassen. Danach zu einer Rolle formen (Durchmesser 5-6 cm), 2-2,5 ñm breite Scheiben abschneiden und einzeln ausrollen (Durchmesser 10-12 ñm). Etwa einen Esslöffel Füllung in die Mitte der Scheibe geben, zusammenklappen, den Rand festdrücken und eine Pirogge formen. Die Piroggen mit Eigelb bestreichen und auf das eingefettete oder mit Backpapier ausgelegte Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 220 ° Ñ ca. 15 bis 20 Minuten backen.

0,25 l Milch
25 g Hefe
400 g Mehl
150 g Butter
2 Eier
1 EL Zucker
1 Prise Salz


Pilzfüllung

Zwiebel und Pilze hacken und in der Butter dünsten. Mit den klein gehackten Eiern und Kräutern vermengen. Den Schmand zugeben und mit Pfeffer und Salz würzen.

500 g frische Pilze nach Wahl
1 Zwiebel
100 g Butter
3 hartgekochte Eier
125 ml Schmand
Petersilie
Dill
Pfeffer
Salz

Fischfüllung (Sibirischer Rybnik)

Rohe Kartoffeln in feine Scheiben schneiden, Fischfilets mit Salz und Pfeffer würzen, Zwiebel fein hacken. Pirogge in dieser Reihenfolge belegen, mit Butter beträufeln und mit einer Teigplatte bedecken. Teigränder schließen, Piroggen ruhen lassen, vorm Backen mit den verquirlten Eiern bestreichen und mehrmals mit einer Gabel bearbeiten. Bei 200 °C im Backofen backen. (Anstelle der rohen Kartoffeln kann man auch Kartoffelpüree unter Zugabe von gebratenen Zwiebeln, Milch und Sahne verwenden.)

500 g Fischfilet
1 Zwiebel
2-3 Kartoffeln
2-3 EL Butter
Salz
Pfeffer
2 Eier