russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



12-01-2007 Weltraum
Putin für umfassenderen Einsatz kosmischer Technologien
Kosmische Technologien und Weltraumdienste können und müssen einen gewichtigeren Beitrag zur Lösung strategischer Aufgaben der Moderenisierung und ökonomischen Entwicklung Russlands leisten.

Das erklärte der russische Präsident Wladimir Putin am Freitag in einer Festsitzung anlässlich des 100. Geburtstags des herausragenden russischen Raketenkonstrukteurs Sergej Koroljow im Kreml.





Werbung


Als erstrangige Aufgabe bezeichnete der Staatschef dabei die weitere Integration der Raumfahrt in die Wirtschaft Russlands.

Kosmische Mittel böten immer mehr Möglichkeiten für Verkehr, Telekommunikation, Wirtschaftsleitung und ökonomisches Monitoring. Die Erschließung des erdnahen Raumes sei zu einer ernsthaften Ressource der nationalen Entwicklung und einer realen Erhöhung der Lebensqualität der Menschen, fuhr Putin fort.

"Die Raumfahrt für Russland ist, wie auch bei anderen Weltmächten, bereits nicht nur ein Anlass für nationalen Stolz. In letzten Jahren hatte der Staat nicht wenig für die Festigung des Potenzials der einheimischen Raumfahrtbranche getan."

Der Präsident erinnerte daran, dass bereits ein föderales Raumfahrtprogramm angenommen wurde, in der Prioritäten der Weltraum-Politik Russlands enthalten sind. "Das sind die Festigung der Sicherheit des Landes und vor allem die Gewährleistung des Wirtschaftswachstums und des wissenschaftlich-technischen Fortschritts. Das ist die Förderung der internationalen Kooperation bei der Erschließung des Weltalls zum Wohl der gesamten Menschheit", betonte Putin.

"Ernsthafte Änderungen sind am Navigationsprogramm GLONASS vorgenommen worden. Das wird es gestatten, die Aufstellung einer umfassenden Gruppierung von Navigationssatelliten zu beschleunigen. Dienste dieses Systems können von Millionen unserer Bürger in Anspruch genommen werden. Das betrifft auch Bürger anderer Länder, Wirtschaftssubjekte und juristische Personen."

"Bereits heute kommt es darauf an, den Bedarf an kosmischen Aktivitäten in 20 bis 40 Jahren zu bestimmen (…) Von der Antwort auf diese Basisfragen hängt die Strategie der Entwicklung der russischen Raumfahrt für eine längere historische Perspektive ab", sagte der russische Präsident. [ RIA Novosti  / russland.RU ]