russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



12-04-2007 Weltraum
Russland feiert Tag der Raumfahrt: Vor 46 Jahren flog Gagarin als erster Mensch ins All
Am heutigen Donnerstag begeht Russland den „Tag der Raumfahrt“. Genau vor 46 Jahren flog Juri Gagarin mit dem Raumschiff Wostok als erster Mensch ins All. „Dieses Jahr ist reich an Jubiläen“, teilte ein Sprecher der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos RIA Novosti mit.

„Am 12. Januar jährte sich der Geburtstag des Raketenkonstrukteurs Sergej Koroljow zum 100. Mal. Im September wird der 150. Geburtstag des Raumfahrtpioniers Konstantin Ziolkowski gefeiert, und im Oktober der 50. Jahrestag seit dem Start des ersten künstlichen Erdsatelliten.“

Der Kosmonaut Juri Gagarin wurde am 9. März 1934 im Dorf Kluschino (im Gebiet Smolensk) in einer Bauernfamilie geboren. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Dorf von der deutschen Wehrmacht besetzt. Nach Kriegsende zog die Familie Gagarin 1945 in die Stadt Gschatsk (heute: Gagarin) um. Nach dem Schulabschluss ging Juri 1949 auf eine Handwerkerschule, die er als ausgebildeter Gießer verließ. Anschließend studierte er am Industrietechnikum in Saratow und besuchte parallel den dortigen Aeroclub.

Die Auswahl zur Kosmonautenabteilung begann zwei Jahre vor dem legendären Start. Die Anforderungen an die Kandidaten wurden persönlich von Chefkonstrukteur Sergej Koroljow formuliert: Alter an die 30 Jahre, Körpergewicht maximal 72 Kilogramm, Körpergröße maximal 170 Zentimeter. Vom 26. Juni bis 5. August 1960 durchlief Gagarin und weitere Kandidaten die medizinischen Tests.

Am 12. April 1961 hob die Trägerrakete Wostok 8K72K vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ab und brachte das Raumschiff Wostok mit Gagarin auf eine Umlaufbahn. Während dieses Flugs umkreiste Gagarin in 108 Minuten einmal die Erde. Sein Schiff landete im südrussischen Gebiet Saratow. Seitdem wird der 12. April in Russland als Tag der Raumfahrt begangen.

Am 27. März 1968 verunglückten Gagarin und Pilot Wladimir Serjogin bei einem Übungsflug mit einer MiG-15 UTI tödlich. [ Text -  RIA Novosti ]
[ Bild - russland.RU - die Internet-Zeitung ]