russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



12-02-2008 Weltraum
Erster Sojus-Start von Kourou für 2009 geplant
Die russische Trägerrakete Sojus-ST wird 2009 erstmals vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana starten. Das erklärte Anatoli Perminow, Chef der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos am Dienstag dem TV-Sender Westi24. Zurzeit befindet sich Perminow auf Einladung des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy auf dem Kosmodrom Kourou. Dort wird ein Startplatz für kommerzielle Starts der russischen Trägerraketen Sojus-ST gebaut.




Werbung



"Wir sind mit der Besichtigung des Kosmodroms zufrieden. Ab März wird die Arbeit noch aktiver. Im März besucht eine Gruppe russischer Fachleute - Konstrukteure, Produktions- , Montage- und Sozialarbeiter - das Weltraumzentrum in Guayana.

In unmittelbarer Kooperation mit den französischen Kollegen machen sie sich an die praktische Arbeit, darunter auch an die Vorbereitung zur Montage der russischen Anlagen. Der erste Start erfolgt Mitte 2009"; sagte Perminow.

Sarkozy zeigte ebenfalls seine Zufriedenheit mit dem Bauprogramm in Kourou. "Das kosmische Zentrum ist ein Bestandteil der guayanischen Identität. Die Aktivität des Zentrums gibt der guayanischen Wirtschaft Dynamik und schafft direkt, aber auch indirekt viele Arbeitsplätze", so Sarkozy.

Perminow zufolge ist Russland an der Steigerung der Produktion von Trägerraketen Sojus-ST interessiert. Diese Rakete ist die modernisierte Version der Trägerrakete Sojus-2. Roskosmos rechnet durchschnittlich mit vier Starts im Jahr vom Weltraumbahnhof in Kourou.

Russland ist in dem Projekt von Raketenbauer Progress, dem Konstruktionsbüro für allgemeinen Maschinenbau und der Forschungs- und Produktionsvereinigung Lawotschkin vertreten.

Der Rahmenvertrag für den Bau eines kosmischen Komplexes wurde im April 2005 von den Projektteilnehmern unterschrieben. Russland baut das Startsystem.

Die ersten beiden Lieferungen von russischen Anlagen nach Guayana sollen im Juni bzw. August 2008 erfolgen. Das Weltraumzentrum Kourou ist eine der am günstigsten gelegenen Weltraumbahnhöfen der Welt. Es befindet sich nur 500 km vom Äquator entfernt. Dadurch verleiht die Erdrotation den von dort aus startenden Raketen eine zusätzliche Geschwindigkeit, was den Transport von schwereren Satelliten mit Sojus-ST auf die gewünschte Umlaufbahn ermöglicht, als von anderen Raketenstartplätzen. RIA Novosti