russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



04-08-2011 Weltraum
Mini-Satellit ausgesetzt: ISS erinnert an Juri Gagarin


Fast wäre der Versuch gescheitert, in Erinnerung an den ersten bemannten Raumflug von Juri Gagarin vor 50 Jahren von der Internationalen Raumstation ISS aus einen Mini-Satelliten ins All zu setzen. Schließlich gelang es den beiden russischen Kosmonauten Sergej Wolkow und Alexander Samokutjajew aber doch, während eines fast sechseinhalbstündigen Außeneinsatzes den "Kedr"-Satellit auf seine Reise zu schicken, wie die russische Weltraumagentur am Donnerstag mitteilte. Der Außeneinsatz sei "erfolgreich abgeschlossen" und der Mini-Satellit im All.




Werbung


Der nur 30 Kilogramm schwere "Kedr"-Satellit soll für Studenten-Experimente genutzt werden und Grußbotschaften in 17 Sprachen ausstrahlen. Er ist nach dem gleichlautenden Funk-Code von Gagarin benannt, der am 12. April 1961 als erster Mensch ins All geflogen war. Allerdings begann der Außeneinsatz der Astronauten Wolkow und Samokutjajew am Mittwoch mit 20 Minuten Verspätung. Nach der Öffnung der Ausstiegsschleuse dauerte es dann noch eine halbe Stunde, bis sich die Männer mit ihren Raumanzügen in Position gebracht hatten, um den ersten Schritt ins All zu wagen.

Nach Angaben der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos fehlte dann eine Antenne des Mini-Satelliten. Nach hektischen Beratungen im Kontrollzentrum kam heraus, dass die kleinere der beiden Antenne noch im Innern des Satelliten war. Die Kosmonauten sollten daher versuchen, "sie mit ihrem kleinen Finger herauszuholen", wie ein Ingenieur der Nachrichtenagentur RIA Nowosti sagte.

Wie das Problem letztlich tatsächlich gelöst wurde, wurde nicht mitgeteilt. RIA Nowosti zitierte aber den Astronauten Wolkow mit den an das Kontrollzentrum gerichteten Worten: "Er ist unterwegs! Es läuft hervorragend!" Die Astronauten nahmen während des Außeneinsatzes zudem wichtige Montagearbeiten an der ISS vor. Zudem sollten die beiden Kosmonauten bei dem Außeneinsatz Bilder von Gagarin und dem russischen Raumfahrtpionier Sergej Koroljow mit der Erde im Hintergrund fotografieren.
[russland.RU]
Das hat mir gut gefallen… Flattr this