russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



12-07-2006 Weltraum
Russische Wojewoda-Rakete bringt US-Satelliten ins All
Eine russische Rakete vom Typ RS-20 Wojewoda hat am Mittwoch den US-Satelliten Genesis auf eine 520 Kilometer hohe Umlaufbahn gebracht. Wie RIA Novosti aus dem Presseamt der russischen strategischen Raketentruppen erfuhr, hatte die Rakete von einem Startplatz im Raum Orenburg abgehoben.

"Mit dem Start wurden zwei Zwecke verfolgt, erstens den Genesis-Satelliten ins All zu bringen und zweitens die technischen Leistungen der Rakete zu testen", hieß es im Presseamt. Ihm zufolge ist Genesis kein Militärsatellit und wurde im Auftrag einer amerikanischen Privatfirma gestartet. Als Trägerrakete diente eine modifizierte Kampfrakete RS-20, die statt eines Sprengkopfes den US-Satelliten trug.

Die Starts solcher Raketen erfolgen im Rahmen des Programms Dnjepr. Dies ist bereits der sechste Start. Bisher wurden im Rahmen des Programms 23 Satelliten auf Erdumlaufbahnen gebracht. Als Auftraggeber traten dabei staatliche und private Unternehmen aus vielen Staaten, darunter auch aus Deutschland auf, hieß es im Presseamt der Raketentruppen.