russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



27-10-2005 Bücher
Die letzte Liebe des Präsidenten
von Kurkow, Andrej <übersetzt von: Grebing, Sabine> (Ukraine, Russland)

Wie alle seine Romane so ist auch dieser wieder ein Meisterwerk. Humor, menschliche Tragik und politische Groteske sind so fein ineinander versponnen, daß man den Roman als Liebesroman, als politische Satire, als Systemkritik oder gar als Abenteuerroman sehen kann. Kurkow hat ein eigenes Genre geschaffen, das noch nicht „benamst“ ist.


Der Lebenslauf eines Mensche über zig Jahre hinweg, birgt die Gefahr ermüdend zu wirken. Durch die Dreiteilung dieses chronologischen Ablauf hat Kurkow die Spannung des Romans wesentlich gesteigert, ohne den Leser zu verwirren – auch das ein Meisterstück.

Inhalt:
Der ukrainische Präsident des Jahres 2013, Sergej Pawlowitsch, ist mit Anfang fünfzig auf dem Gipfel seiner Macht angelangt. Aus kleinen Verhältnissen stammend, kannte er vor der Wende bereits die richtigen Leute, die ihm später geholfen haben, ein erfolgreicher Geschäftsmann zu werden. Nur privat läßt ihn das Glück im Stich: Auch die teuersten Schweizer Ärzte können seiner Frau nicht helfen. Da beschließt Sergej Pawlowitsch, Politiker zu werden; die Zukunft seines Landes liegt ihm ehrlich am Herzen – und einsam ist er sowieso. Er arbeitet Tag und Nacht und wird schließlich Präsident. Doch im Parlament wimmelt es von Intrigen. Wem kann Sergej Pawlowitsch überhaupt noch vertrauen? Den Parteifreunden, die ihn um ein Haar vergiftet hätten? Vielleicht nicht einmal dem Arzt, der ihm ein fremdes Herz transplantiert hat… Doch da taucht eine unerfüllte Liebe aus früheren Zeiten wieder auf. ›Alte Liebe rostet nicht‹, spürt der Präsident – und das läßt ihn einen Neuanfang wagen.
mehr beim Büchervielfrass...