russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


22-11-2011 Kultur
Spitzenballerina Wolotschkowa in der Schweiz


Die sowohl in der Fachwelt aber auch aus der Boulevardpresse wohl bekannteste Ballerina der Welt, Anastasia Wolotschkowa, tourt im Dezember 2011 durch die Schweiz. Bei fünf Auftritten zeigt sie eine neue Show sowohl mit klassischen Kompositionen als auch modernen Stücken.




Werbung


Anastasia Wolotschkowa – oft Volochkova geschrieben, nach der englischen Umsetzung – verdankt ihre auch für eine russische Ballerina einzigartige Popularität zwei völlig verschiedenen Umständen. Da ist zum einen ihr überragendes Talent. Obwohl für eine Balletttänzerin eigentlich zu groß, erkämpfte sie sich einen Platz an der weltberühmten Waganowa-Schule in Sankt Petersburg, dann als Solistin am Mariinski-Ballett und schließlich als Primaballerina am Bolschoi Moskau. Schwanensee, Giselle, Don Quichote, Nussknacker – von fast allen namhaften klassischen Balletten hat sie die Hauptrolle schon auf weltberühmten Bühnen getanzt.

Da ist aber auch ihr kapriziöses Privatleben, dass sie häufig in ganz andere Schlagzeilen brachte: Eine Romanze mit einem Oligarchen, eine gescheiterte Kurzehe, Bürgermeisterkandidatur in Sotschi, rein in die Putin-Partei, raus aus der Putin-Partei mit Krawall und zuletzt Nacktfotos in einem moslemischen Land mit Protestaufschrei. Ihr Leben scheint ständig in Bewegung, Tanzpartner und Ballettpädagogen wechseln sich in kurzen Abständen. Doch gerade dieser Lebenswandel brachte der mittlerweile 35-Jährigen einen Starruhm, den auch hochbegabte Kolleginnen in der sonst kurzen Ballerinen-Laufbahn nie erreichen.

Das neue Programm, das nun in der Schweiz zu sehen ist, feierte seine Premiere Mitte 2010 in London und war im Dezember des letzten Jahres in der Moskauer Kreml-Halle zu sehen. Es ist eine Melange aus klassischen und zeitgenössischen Werken, ein „Grenzdurchbruch“, wie ihr Tourmanagement werbewirksam schreibt. Kompositionen von Giacomo Puccini, Nino Rota, Charles Dumont oder George Michael werden tänzerisch interpretiert. Doch nicht nur Tanz wird geboten. Unerwartete Vorführungen und Akrobatik verspricht die Tourneeankündigung durch Künstler wie den Opernsänger Alexej Sulimow und den Tänzer Rinat Aritulin vom Moskauer Bolschoi. Russland.TV wird in bewegten Bildern noch von der Tournee und ihrem Star berichten.

Die Tour im Überblick: 5.12. Bern Nationaltheater – 6.12. Lausanne Teahtre de Beaulieu – 7.12. Luzern Hotel Schweizerhof – 10.12. Zürich The Dolder Grand Hotel – 12.12. Basel Casino; Tickets unter www.ticketcorner.ch

[Roland Bathon - russland.TV, Russland hören und sehen]
Das hat mir gut gefallen… Flattr this



Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013