russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


09-11-2004 Reisen
Hotel „Rossija" wird abgerissen
Der Abriss des ausländischen Touristen wohl bekannten Hotels „Rossija" in unmittelbarer Nähe des Kreml wird im Sommer 2006 beginnen. Wie im Pressezentrum des Komplexes für Architektur, Bau, Entwicklung und Rekonstruktion Moskaus mitgeteilt wurde, hat der Leiter dieses Komplexes, Wladimir Ressin, den Plan der Vorbereitungsarbeiten bestätigt.


Visum – Service bei russlandreisen.RU


Die Bauarbeiter sollen im Juli 2006 mit dem Abriss des Gebäudes beginnen. Bis zu diesem Zeitpunkt muss unter anderem ein Investor bestimmt werden,
russlandreisen.RU
Hotel Rossija – buchen bei russlandreisen.RU

Das Rossia ist mit seinen rund 3.000 Zimmern das größte Hotel Russlands. Es liegt ganz zentral in der Stadtmitte von Moskau, am Kreml und dem Roten Platz und ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für Unternehmungen in der Hauptstadt.
sind die Untersuchungen der Vorbereitungsperiode vorzunehmen, ist die technische Aufgabe für den Abriss zu erarbeiten und sind Gebäude sowie die ingenieur-technische Versorgungsnetze zu überprüfen.

Der Beschluss zum Abtragen des Hotels „Rossija" wurde vom Moskauer Oberbürgermeister im August 2004 unterzeichnet und löste sowohl unter den Moskauern als auch unter den Experten für Städtebau unterschiedliche Reaktionen aus.

Wie der Erste Stellverterter des Oberbürgermeisters in der Stadtregierung von Moskau, Wladimir Ressin, Leiter des Architektur- und Baukomplexes, gegenüber Journalisten mitteilte, werden an der Stelle des alten Gebäudes neue Hotelblocks mit ungefähr 2000 Zimmern gebaut. Sie werden zu einem einheitlichen architektonischen Ensemble vereinigt. Statt des gleichnamigen Kino- und Konzertsaals und des Lichtspielhauses „Sarjadje", die dem Komplex angehören, werden neue moderne gebaut. Statt des gestaltlosen Stahlbetonkastens an der Uferstraße wird ein moderner Komplex errichtet, der sich in das historische Zentrum Moskaus organisch einfügt, verspricht Ressin. (RIA)

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013