russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


02-12-2004 Reisen
Moskau stellt Eisenbahnverkehr mit Abchasien ein
Der Eisenbahnverkehr zwischen Moskau und Suchumi, der Hauptstadt der nicht anerkannten Republik Abchasien, wird eingestellt.

„Durch die gewachsenen Spannungen in der Republik werden ab 2. Dezember 2004 der Eisenbahnverkehr zwischen Moskau und Suchumi eingestellt und das Regime der Sicherung der Staatsgrenze zwischen Russland und Abchasien, darunter auch ihrer Seegrenze, verstärkt", erklärte Gennadi Bukajew, Assistent des Premierministers Russlands, am Mittwoch vor den Journalisten.

Er hob hervor, dass „diese Maßnahmen nicht gegen das Volk Abchssiens gerichtet sind und unter der Voraussetzung der Stabilisierung der Situation unverzüglich eingestellt werden".

Zugleich, sagte Bukajew, wird die Grenze mit Abchasien im Falle der weiteren Verkomplizierung der Situation in der Republik geschlossen.

„Diese schwere und erzwungene Entscheidung wird die russische Führung zur Verhinderung der Eskalation der Gewalt und die Gewährleistung der Sicherheit der russischen Bürger in der Grenzzone treffen", erklärte der Assistent des Premierministers.

Seinerseits teilte Gennadi Fadejew, RShD-Präsident (RShD- Russische Eisenbahnen), mit, dass die Entscheidung über die Einstellung des Eisenbahnverkehrs auf der Strecke Moskau-Suchimi auf ernsthafte Befürchtungen für die Sicherheit von Menschen zurückzuführen ist, die auf der Eisenbahn arbeiten.

„Die Situation ist sehr ernsthaft. Dort arbeiten unsere Lokomotiv- und Schaffnerbrigaden", sagte er.

Der abchasische Premierminister Nodar Chaschba nannte in seiner Stellungnahme zu den durch die RF am Grenzabschnitt eingeführten Beschränkungen sie „adäquate Reaktion auf die Situation in Abchasien".

„Russland nimmt in erster Linie seine Interessen wahr", sagte er.

Für den 6. Dezember ist die Inauguration Sergej Bagapschs in Suchumi vorgesehen, dessen Sieg bei den Präsidentschaftswahlen am 3. Oktober die Anhänger seines Hauptrivalen Raul Chadschimba weiter bestreiten. Der sich in seinem Amt befindliche Präsident Wladislaw Ardsinba erkennt den Sieg Bagapschs auch nicht an, indem er einen Erlass über die Durchführung der Neuwahlen herausgegeben hat. Aber es sieht danach aus, dass Bagapsch daran keinen Anstoß nimmt. Er wendet sich der jüngsten Entscheidung des Parlaments der nicht anerkannten Republik zu, das nach der Ältestenversammlung - des traditionellen gesamtnationalen Insstituts in Abchasien - seinen Sieg bei den Wahlen anerkannt hat. (RIA)

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013