russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


14-12-2003 Reisen
Der Königsberg-Express nimmt wieder Kurs auf Berlin
( Kaliningrad )Die Eisenbahner von Kaliningrad haben bei der Renovierung des alten Königsberger Hauptbahnhofs nicht an Rubeln gespart. Die haushohe Eingangshalle mit ihrem original erhaltenen Spitzbogenfenster strahlt in frischen Pastelltönen. Von der Decke hängen zwei riesige vergoldete Kronleuchter herab, als sei dies der Vorhof zur Eremitage. Auch die Anzeigetafel der Züge verkündet Neues: Es gibt bald wieder eine Direktverbindung nach Berlin.

Drei Jahre nach seiner Einstellung steht der "Königsberg-Express" vor dem Neustart. Noch ist das Zugpaar mit den Nummern sieben und acht im Fahrplan durchgestrichen. Doch am 14. Dezember soll der erste Zug vom Bahnsteig 6, dem Gleis in Richtung Westen, abfahren. Zunächst als Kurswagen, angekoppelt an den Nachtzug nach Gdynia bei Danzig (Gdansk). Bei Bedarf könne man jederzeit aufstocken, versichert ein Sprecher der Kaliningrader Eisenbahngesellschaft: "Wir halten zwölf moderne Schlafwagen bereit und werden in der Hauptreisezeit bei entsprechender Nachfrage natürlich mehrere Wagen einsetzen."

russlandreisen.RU
Sonderzugerlebnisreise “ Wolgastrand “
Mit knapp 16 Stunden Fahrtzeit für rund 650 Kilometer ist der Zug zwar doppelt so lange unterwegs wie zu ostpreußischen Zeiten. Trotzdem war die direkte und bequeme Bahnverbindung bis zu ihrer Einstellung beliebt - bei den Kaliningrader Westreisenden ebenso wie unter deutschen Ostpreußen-Touristen. Als der Kurswagen nach Kaliningrad im Mai 2000 aus dem Fahrplan flog, hagelte es Proteste auf russischer und deutscher Seite.

Aufs Abstellgleis geschoben wurde der Königsberg-Express vor allem, weil die polnische Staatsbahn PKP aus den Verträgen ausstieg. Offiziell hieß es, die Route rentiere sich nicht. Doch kursierten auch Gerüchte, das Ganze habe einen politischen Hintergrund: Warschau sei nicht daran interessiert, die Annäherung zwischen Deutschland und dem Kaliningrader Gebiet zu unterstützen.

russlandreisen.RU
Transsib-Fahrkarten buchen mit 5 % Rabatt bei russlandreisen.RU
Seither fuhren Schlafwagen-Züge aus Deutschland nur noch bis Tczew vor Danzig. Für Kaliningrad-Reisende gab es dort ein unsanftes Erwachen: Sie mussten mit klapprigen Regionalzügen weiterfahren. Wer die russische Exklave indes auf dem Schienenweg über Warschau und Vilnius erreichen wollte, wie es die Deutsche Bahn in ihren Routenplänen empfahl, war 40 Stunden unterwegs und stieg dabei bis zu fünf Mal um. Eine direkte Bahnverbindung zwischen Berlin und Kaliningrad gibt es überhaupt erst wieder seit zehn Jahren. Die Region um das frühere Königsberg war zu Sowjetzeiten für Ausländer gesperrt.

russlandreisen.RU
Die Polarkreis Eisenbahn - Unterwegs mit der einsamsten Bahn Russlands
Kaliningrad ist heute die einzige Stadt in Russland mit Direktanschluss an das Schienennetz des Westens. Nach den Plänen von Eisenbahnminister Gennadi Fadejew sollen die Gleisanlagen in westlicher Normalspur bald beträchtlich erweitert werden. Vor allem, um den Güter- und Containerverkehr auszubauen. Denn für die russische Ostsee-Exklave, von den künftigen EU-Staaten Polen und Litauen umschlossen, bedeutet das "Berliner Gleis" eine wichtige Brücke nach Europa.

Die 930 000 Einwohner des Kaliningrader Gebietes fürchten, durch den nahen EU-Beitritt der Nachbarländer erneut in der Isolation zu versinken. Unter Präsident Wladimir Putin wurde damit begonnen, die marode Infrastruktur der Inselprovinz mit Millionen-Investitionen an Europas Verkehrssysteme anzubinden. Im Marinehafen Baltijsk (Pillau) wächst ein Terminal für Großfähren nach St. Petersburg, Skandinavien und Deutschland.

russlandreisen.RU
Wintererlebnis Transsib 10 Tage Moskau – Nischnij Nowgorod ( Wolga ) – Krasnojarsk ( Jenisseij ) – Irkutsk (Baikalsee) – Moskau 10 Tage
Der Ausbau der alten Reichsstraße 1, in Kaliningrad nur "Berlinka" genannt und als Autobahnanschluss an die künftige Via Baltica ersehnt, wurde wieder aufgenommen. Und der größte Grenzübergang des Kaliningrader Gebietes nach Polen bei Bagrationowsk (Preußisch Eylau) ist in den vergangenen Monaten zu einem modernen fünfspurigen Kontrollpunkt ausgebaut worden. (Von Thoralf Plath, dpa)

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013