russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


26-09-2006 Reisen
Urlaub auf dem Lande: Neue Touristenattraktion bei Malerort Tarussa
Ein Freizeitpark für Touristen soll im Gebiet Kaluga nahe der Stadt Tarussa (circa 130 Kilometer südlich von Moskau) gegründet werden.

Das wurde der RIA Novosti von der Gebietsverwaltung von Kaluga mitgeteilt.


russland.RU und Raduga – Tarusskaja helfen in Russland


Zum Freizeitpark gehören ein altertümliches Bauerndorf, ein Öko-Dorf, ein Landwirtschaftspark und alles, was europäische Touristen für einen Landurlaub brauchen.
bei russland.RU
13. Musikfestival "Swjatoslaw Richter" in der Provinzstadt Tarussa eröffnet [23.7.2005]


Im Öko-Dorf lernen die Gäste das Leben auf dem Lande kennen: Anfeuern von Steinöfen, Holz hacken, Wasser aus einem Brunnen holen und vieles mehr. Das altertümliche Bauerndorf dient als Freilichtmuseum für die Geschichte des ländlichen Alltags. Im Landwirtschaftspark lernen Anhänger von Aktivurlaub die traditionelle russische Landwirtschaft, Viehhaltung, Imkerei und das Angeln kennen.

In der Touristenanlage werden ein Drei-Sterne-Hotel, ein Golf-Club, Reitställe, ein Restaurant, eine Bar, ein Einkaufszentrum sowie Villen und Appartements mit Seen, Kanälen, Parks, einer Anlegestelle am Ufer des Oka-Flusses und einem Sportkomplex mit Schwimmbad und Tennisplatz gebaut.

bei russland.RU
Richter-Musikfestival in Tarussa[23.8.2004]


russland.RU hilft Raduga in Russland zu helfen[22.4.2004]


Frühlingsanfang: Die Oka ist offen[26.3.2001]


Auch ein Kulturzentrum mit Kunstgalerie, Konzerthalle und Hotel ist geplant. Hier sollen Musikfestspiele und Konzerte stattfinden.

Tarussa ist eine der ältesten Städte Russlands. Seit 1246 ist sie offiziell bekannt. Sie steht am steilen Ufer der Oka, die in die Wolga fließt. Die Stadt wurde bereits im 19. Jahrhundert zum Erholungszentrum und war vor allem bei Künstlern, Musikern und Schriftstellern beliebt. Der bekannte russische Maler Wassili Polenow (1844-1927), dessen Gut (jetzt sein Museum) nahe Tarussa liegt, nannte dieses Städtchen "ein russisches Barbizon" in Anspielung auf den berühmten französischen Ort, dem eine Richtung in der französischen Malerei, die Schule von Barbizon, ihren Namen verdankt. Nahe Tarussa finden jedes Jahr die "Nationalen Tage der Freilichtmalerei" statt, bei denen sich Künstler aller Stile aus dem ganzen Lande versammeln.

Die prächtige Natur Mittelrusslands, die einmaligen Landschaften, die reiche Geschichte und das erhalten gebliebene volkstümliche Handwerk können den Ort besonders attraktiv für Touristen machen - sowohl für Russen als auch für Ausländer, die sich aktiv erholen und etwas Neues lernen wollen. [ RIA Novosti ]

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013