russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


29-08-2007 Reisen
Aeroflot plant komplette Umstellung auf elektronische Flugtickets
Ab dem kommenden Jahr spart die größte russische Fluggesellschaft Aeroflot durch die Umstellung auf elektronische Flugtickets etwa zehn US-Dollar je Buchung ein. Das sagte eine Sprecherin der Fluggesellschaft RIA Novosti. „Derzeit unterhalten die Technologie der elektronischen Flugtickets 40 Linien der Fluggesellschaft.



Werbung


Gegen Jahresende werden das 60 Linien sein. Im Laufe des nächsten Jahres will Aeroflot ihr ganzes Liniennetz elektronisch machen. Der Verzicht auf die Drucker ermöglicht, bei jedem verkauften Flugticket zirka zehn US-Dollar einzusparen“, sagte sie.

Aeroflots IT-Chef Sergej Kirjuschin äußerte, dass die schnelle Einführung von den neuen Tickets ermögliche, der Anforderung der IATA entspreche, sich im kommenden Jahr zu 100 Prozent auf die elektronischen Flugtickets umzustellen.

Die russische Fluggesellschaft begann die Umstellung auf die elektronischen Tickets bereits im März gemeinsam mit den Partnerfluggesellschaften von Sky Team für die Flüge mit Aeromexico, Continental, Korean Air, KLM, Delta. Innerhalb der sechs Monate gab Aeroflot mehr als 100 000 elektronische Tickets heraus.

Seit dem Juni verkauft Aeroflot die neuen Tickets auch für den Inlandsverkehr. Zudem werden diese Flugtickets über die Partnergesellschaften verkauft. Entsprechende Abkommen sind mit den Gesellschaften KLM, Aeromexico, Continental, Delta, Korean Air, NorthWest, Alitalia, Kenia Airways, United Airlines, Copa, Mexicana, British Airways, Air Malta, Air Canada und Swiss geschlossen worden. Ab dem 1. September sollen solche Flugtickets auch mit den Fluggesellschaften China Southern und Air Europa verkauft werden.

Der Hauptaktionär von Aeroflot ist der russische Staat (mit 51,17 Prozent). Die russische Nationale Reservenkorporation (russ. Abk.: NRK) kontrolliert insgesamt zirka 30 Prozent der Aktien. Die Deutsche Bank stockte neulich ihren Anteil an Aeroflot von 1,822 auf 8,832 Prozent auf.[ria novosti]

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013