russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


16-02-2008 Reisen
Russland: Lenin-Mausoleum bis 15. April geschlossen
Das Lenin-Mausoleum bleibt für die Besucher vom 18. Februar bis zum 15. April „wegen turnusmäßiger Prophylaxe“ geschlossen. Das teilte Sergej Dewjatow, Chef des PR-Zentrums des Föderalen Schutzdienstes Russlands, mit.



Werbung


Diese Prozedur wird in der Regel alle zwei Jahre vorgenommen. Zuletzt war die Grabstätte Wladimir Lenins auf dem Roten Platz vom 10. November 2006 bis zum 9. Januar 2007 für die Besucher gesperrt.

Die „Prophylaxe“ sieht unter anderem eine biochemische Behandlung der einbalsamierten Leiche des Führers der Oktober-Revolution vor. Wie Valeri Bykow, Direktor des Forschungszentrums für biomedizinische Technologien des Instituts für Arznei- und Aroma-Pflanzen, mitteilte, bieten die modernen russischen Technologien die Möglichkeit, die Leiche über viele Jahre zu bewahren. Sein Kollege aus dem Forschungszentrum für biomedizinische Technologien desselben Instituts, Juri Denissow-Nikolski, ist der Auffassung, dass Lenins Leiche bei entsprechender regelmäßiger Behandlung weitere 100 Jahre problemlos im Mausoleum aufbewahrt werden könnte.

Im Unterschied zu den Sowjetzeiten erfolgt die Finanzierung der Arbeit an seinem Körper nicht mehr aus dem Staatsetat, sondern aus einem Forschungsfonds. Lenins Körper ist im Grufthaus in einem durchsichtigen Sarkophag aufgebahrt. Sein Anzug wurde zuletzt 2003 ausgetauscht.  RIA Novosti 

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013