russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


07-04-2008 Reisen
Spaceshuttle auf dem Rhein: Russische Raumfähre Buran erreicht Deutschland
Die russische Raumfähre "Buran 002" ist am Montag in Deutschland eingetroffen - auf dem Rhein. Der historische Raumgleiter, der 1988 zwei Erdumrundungen zurückgelegt hatte, wurde vom Technik-Museum Speyer gekauft und wird derzeit auf dem Rhein von Rotterdam in die Domstadt in Rheinland-Pfalz transportiert. Am Samstag soll das knapp 17 Meter hohe und rund 36 Meter lange Raumschiff dann nach Angaben des Museums vom Naturhafen Speyer auf der Straße etwa fünf Kilometer weit ins Museum gebracht werden.




Werbung



Dort wird derzeit eigens eine 22 Meter hohe Halle für den Raumgleiter gebaut, der voraussichtlich ab September der Öffentlichkeit zugänglich sein wird. Das rund zehn Millionen Euro teuere Projekt wird durch Spenden und Eintrittsgelder finanziert.

Die "Buran", zu Deutsch "Schneesturm", ähnelt wegen der aerodynamischen Notwendigkeiten verblüffend dem US-Spaceshuttle. Sie bot dem Technik-Museum zufolge Platz für bis zu zehn Kosmonauten und hätte bis zu 30 Tage im All bleiben können. Die Raumfähre mit einer Flügelspannweite von knapp 24 Metern wurde 1988 von Baikonur ins Orbit geschossen, allerdings ohne Kosmonauten: Das Shuttle wurde automatisch vom Boden ferngesteuert und landete nach zwei Erdumrundungen wieder sicher in Baikonur. Der Raumgleiter wurde dann während der Olympischen Spiele 2000 in Sydney und anschließend in Bahrain ausgestellt, wo er danach blieb.

Dort wurden dann Mitglieder des Fördervereins des Technik-Museums auf den Raumgleiter aufmerksam und halfen mit, die "Buran" zu kaufen. Anfang März wurden dem Shuttle in Bahrain für den Transport die Flügel und das Seitenleitwerk demontiert, die etwa 80 Tonnen schweren Teile auf ein Hochseeschiff verladen und nach Rotterdam gebracht.

Im Museum Speyer wird die "Buran" am Samstag erwartet und muss zunächst auf die Fertigstellung ihres neuen Domizils warten. Ab Mitte bis Ende September kann sie dann von Technik-Fans besichtigt werden, gemeinsam mit zwei weiteren Publikumsmagneten: einem U-Boot der Bundesmarine und einem Jumbo-Jet von Boeing mit begehbarem Flügel. Das Museum, das als privater Verein organisiert ist, hat etwa 500.000 bis 600.000 Besucher im Jahr.

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013