russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


05-09-2008 Reisen
Georgien nimmt Visa-Beschränkungen für Russen zurück
Georgien hat die vor knapp einer Woche erlassenen Visa-Beschränkungen für Russen wieder zurückgenommen. Präsident Michail Saakaschwili habe per Dekret eine Vereinfachung der Visa-Vergabe angeordnet, sagte eine Sprecherin des Außenministeriums in Tiflis. So könnten russische Staatsbürger wieder eine Einreisegenehmigung an der georgischen Grenze erhalten.



Werbung


Ingesamt gelten demnach wieder die alten Bestimmungen vor der Verschärfung am vergangenen Samstag. Gründe für den Sinneswandel nannte die Sprecherin nicht.

Russland analysiert Georgiens Angebot zur Vereinfachung der Visaausstellung

In Moskau analysiert man die jüngste Initiative Georgiens zu neuen Bedingungen für die Vereinfachung der Visaausstellung für russische Bürger. Das sagte Außenminister Sergej Lawrow in einem Pressegespräch nach einem Treffen mit seinem italienischen Kollegen Franco Frattini in Moskau. "Wir versuchen, zu klären, dass die georgische Seite dabei meint. Wir haben uns schon an die unkonsequenten Schritte der georgischen Führung angewöhnt, die sie nach dem Prinzip 'zunächst getan, dann an die Folgen gedacht' macht", so der Chefdiplomat.

Lawrow erinnerte, dass Moskau Tbilissi "gewarnt hatte, dass die Unterbrechung der diplomatischen Beziehungen die Interessen der Menschen verletzen wird". "Jetzt haben wir eine neue Erläuterung gehört, was die georgische Seite unter dem Abbruch der diplomatischen Beziehungen versteht", ergänzte er.

Nach den verschärften Regeln hatten Russen Visa nur noch in georgischen diplomatischen Vertretungen und Konsulaten erhalten können. Zudem konnte die Einreise nur noch für den Besuch von Angehörigen in Georgien oder humanitäre oder geschäftliche Gründe beantragt werden. Russland hatte im Gegenzug am Mittwoch die Ausstellung von Einreisegenehmigungen für Georgier ausgesetzt.

Georgien hatte im Konflikt mit Russland um die abtrünnigen Provinzen Südossetien und Abchasien in der vergangenen Woche die diplomatischen Beziehungen zu Moskau abgebrochen, setzt seine konsularische Tätigkeit allerdings fort. Die russische Botschaft in Tiflis stellte am Dienstag ihre Arbeit ein.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013