russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


08-04-2009 Reisen
Weltraumtourist Simonyi kehrt sicher zur Erde zurück
Nach fast zwei Wochen im All ist US-Weltraumtourist Charles Simonyi sicher zur Erde zurückgekehrt. Eine Sojus-Kapsel mit dem Software-Milliardär, dem US-Astronauten Michael Fincke und dessen russischem Kollegen Juri Lontschakow landete am Mittwoch in der kasachischen Steppe.




Werbung



Inmitten der Ödnis wurde Simonyi von seiner glücklich strahlenden Frau Lisa Persdotter mit einem Küsschen begrüßt. Astronaut Fincke rief den wartenden Kollegen von der US-Raumfahrtbehörde NASA erleichtert zu: "Ich freue mich, Euch zu sehen." Der russische Sender Westi 24 zeigte drei grinsende Raumfahrer, die nach Verlassen der Raumkapsel in bereit gestellten Stühlen saßen. Ärzte und Rettungskräfte standen bereit. Simonyis Rückreise von der Internationalen Raumstation ISS war um einen Tag verschoben worden, weil der zunächst ausgewählte Landeplatz sich als ungeeignet herausstellte.

Der ehemalige Manager beim Software-Konzern Microsoft zahlte 35 Millionen Dollar (rund 26 Millionen Euro) für seine ursprünglich auf zwölf Tage angelegte Reise. Er ist der erste Weltraumtourist, der bereits zwei Mal ins All reiste. Im April 2007 hatte er schon einmal die ISS besucht und dafür 25 Millionen Dollar bezahlt.

Möglicherweise kann dieses Jahr erneut ein Weltraumtourist ins All starten. Nachdem es zunächst geheißen hatte, Simonyi sei aus Platzgründen der vorerst letzte Weltraumtourist gewesen, deutete die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos am Mittwoch an, bei einem Flug im Herbst könnte eventuell doch ein Platz frei werden. Der Flug eines kasachischen Kosmonauten sei wegen Geldmangels abgesagt worden, berichtete die Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf Roskosmos-Direktor Anatoli Perminow. Entschieden sei aber noch nichts, hieß es. [ russland.RU ]

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013