russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


30-06-2004 Reisen
Attraktivität und Probleme des Tourismus in Russland
Seit zwei Jahren gehört Russland stets zu den zehn besonders beliebten Reisezielen des Massentourismus, schreibt eine der größten russischen Zeitungen "Iswestija". Die Nachfrage nach Reisen innerhalb des Landes steigen um rund 30 Prozent im Jahr an, obgleich die Preise in Hotels und Erholungsheimen ebenfalls in die Höhe schnellen, während die Qualität der Dienstleistungen bei Weitem nicht immer deren Preis entspricht.

Laut der offiziellen Statistik nimmt die Zahl der ausländischen Touristen, die Russland besuchen, ständig zu. Im vergangenen Jahr kamen in das Land acht Millionen Ausländer, die sich erholen wollten und auf Besichtigungstouren unterwegs waren. Nicht aber geschäftliche Ziele. In diesem Jahr soll der Touristenstrom nach Angaben des Russischen Verbandes der Reiseindustrie um weitere rund zehn Prozent steigen. Dies sind keine schlechten Zahlen, wenn sich auch der Aufschwung der Jahre 2000 und 2001, als der Zustrom um 30 bis 50 Prozent im Jahr wuchs, wohl kaum wiederholen wird.

"Nicht weniger als die Hälfte der ausländischen Anmeldungen müssen wir einfach zurückweisen, weil es keine Unterbringungsmöglichkeiten für die ausländischen Touristen gibt. Solange das Problem des Baus moderner Hotels in den Regionen nicht geregelt ist, ist es sinnlos, mit einem Anstieg der Zahl der Reisenden zu rechnen", erklärt Alexej Schegalow, Generaldirektor der Gesellschaft VIT-Inform.

Aus diesem Grund wählen europäische Touristen Russland immer weniger als ihr Urlaubsziel, dafür gibt es immer mehr Gäste aus dem Osten. Die Zahl der chinesischen Touristen, die in den ersten fünf Monaten die Region Primorje besuchten, stieg gegenüber dem Vorjahr um 20 000 Personen an. Für eine Reise aus Harbin nach Europa würde ein chinesischer Tourist rund 2 000 Dollar zahlen, während eine Reise in die Region Primorje nur 300 Dollar kostet, teilt die "Iswestija" mit. (RIA)

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013