russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


31-10-2010 Reisen
Petersburger Wassertaxis sind ein Erfolg - das Netz wird ausgebaut


Die vier Petersburger Wassertaxi-Strecken (“Aquabus”), die diesen Sommer erstmals lanciert wurden, haben sich als Erfolg erwiesen, schreibt Fontanka.ru. Laut dem Kommitee für Transport- und Transit-Politik wurden bis zum ersten Oktober knapp 300.000 Personen in den neuen Transportmitteln befördert.




Werbung


Laut Meli Sarkisjan, dem Betreiber der Schifffahrtslinie “MBS”, die auf der so genannten Primorsker Linie (auf dem Plan orange) zwischen “Staraja Derewnja” und dem Finnländischen Bahnhof verkehrt, gab es zeitweise sogar Wartschlangen.

Darum hat die Stadtregierung nun beschlossen, dass das Netz ausgebaut und eine weitere Linie hinzugefügt wird. Die bisherige Kronstädter Linie (auf dem Plan rot) wird neu zur Kurorter Linie, denn statt bisher vom Finnländischen Bahnhof nach Kronstadt wird sie bis nach Selenogorsk verlängert. Die Schiffe, welche diese Linie bedienen, sollen bis zu 70 Personen aufnehmen und viermal täglich hin- und zurückfahren.

Neue Schiffe für die neue Linie

Neu hinzu kommt die Newski Linie, die vom Finnländischen Bahnhof auf der Newa bis zum südlich gelegenen Rybazki-Prospekt führen soll. Die Schiffe dieser Linie sollen sogar in Intervallen von 10-15 Minuten fahren und jeweils mehr als 30 Personen mitnehmen. Wichtigste Forderung bei der Vergabe dieser Linie an die Schifferei-Betreiber ist das alter der Boote. Diese sollen nämlich nicht später als 2009 gebaut worden sein, also praktisch neu sein. Dieser Punkt ist denn auch der Haken für die meisten Firmen, von denen viele noch mit Schiffen aus Sowjetzeiten verkehren und nicht daran denken, viel in neuen Schiffsraum zu investieren.

Insgesamt hat die Stadt für das kommende Jahr über 130 Millionen Rubel (rund drei Millionen Euro) an Investitions- und Subventionsgeldern für die Wassertaxis eingeplant. 2012 sollen noch weitere vier Linien hinzu kommen, darunter eine, die das Zentrum mit dem neuen Passagierhafen verbinden soll und und eine weitere, die vom Zentrum über die Bucht bis zur im Süden gelegenen Neubausiedlung “Baltische Perle” führen soll.
[ eva /Sankt Petersburger Herold ]


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013