russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


09-08-2012 Reisen
Russland per Sprachreise direkt entdecken


Die russische Sprache ist nicht nur für Russland-Liebhaber attraktiv, denn das Land hat mit eines der größten Entwicklungspotentiale auf dem Weltmarkt und mit 280 Millionen Sprechern insgesamt ist das Russische eine der zehn meistgesprochenen Sprachen der Welt. Russisch wird für Lernwillige aus dem germanischen Raum als “mittelmäßig” schwer eingestuft. Das kyrillische Alphabet stellt eine anfängliche Hürde dar, ist aber verhältnismäßig leicht zu erlernen.


Es rentiert sich dabei durchaus, das Studium der Sprache mit einem längeren Russlandaufenthalt zu verbinden. Dies erlaubt einem nicht nur, das neu Erlernte sogleich in die Praxis umzusetzen und seine anfänglichen Redehemmungen zwangsweise abzulegen, sondern bietet auch die Gelegenheit, die dazugehörige Kultur hautnah zu erleben und die Sprache im Kontext zu erlernen. Eine Sprache besteht nicht nur aus Vokabeln und Grammatik, sondern aus einer gemeinsamen Geschichte, entsprechenden kulturellen Referenzen, und widerspiegelt das Lebensgefühl ihres Landes und ihrer Sprecher.

Die meisten Sprachreiseanbieter (wie etwa die seit vielen Jahren aktiven ESL ) bieten wahlweise Unterkunft bei einer Gastfamilie oder in einem Wohnheim. Ein Aufenthalt bei einer Gastfamilie empfiehlt sich, um den russischen Alltag so intensiv und authentisch wie möglich zu erleben. Es ist verleitend, aber kontraproduktiv, die meiste Zeit mit anderen Ausländern zu verbringen.

Man kann für seinen Sprachkurs je nach Bedarf und Budget eine Zeitdauer von wenigen Wochen bis mehreren Monaten wählen. Neben Sprachkursen für jedes Niveau bleibt bei den meisten Programmen auch viel Zeit, das Land ausgiebig zu erkundigen, sei es bei organisierten Ausflügen oder auf eigene Faust. Bei längeren Aufenthalten besteht ebenfalls die Möglichkeit, mit einem work-and-travel-Programm zeitweilig einen Arbeitsplatz zu finden – die meisten Anbieter kümmern sich hier auch um das Visum.

Der “Sprachtourismus” konzentriert sich erwartungsgemäß im Allgemeinen auf Moskau und St Petersburg. Die beiden Städte bieten denn auch kulturell die meiste Abwechslung, sowohl im Bereich der “höheren” Kultur wie auch des Nachtlebens. Wen der Gedanke an einen Sprachaufenthalt in Russland reizt, der findet etwa weitere Informationen hier oder kann sich bei seinem bevorzugten Sprachanbieter nach den gebotenen Möglichkeiten erkundigen.




Das hat mir gut gefallen… Flattr this



Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013