russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


12-08-2004 Reisen
Fluggesellschaften in Russland ergänzen ihre Flugzeugparks durch Tu-204-Maschinen
In den nächsten vier Jahren wollen russische Fluggesellschaften 29 Flugzeuge vom Typ Tu-204 kaufen. „2002 und 2003 wurden sieben Flugzeuge vom Typ Tu-204 von russischen Fluggesellschaften gekauft.

Sieben davon kaufte man im Rahmen von Leasing-Verträgen und eines auf Kredit. Im Jahr 2005 ist der Ankauf von sieben weiteren Maschinen geplant. Bis zum Ende 2008 wollen Fluggesellschaften noch 25 Flugzeuge dieses Typs erwerben", hieß es in einer Mitteilung des Verkehrsministeriums.

Der russische Verkehrsminister Igor Lewitin hat am Mittwoch Produktionswerke der Aktiengesellschaft Aviastar-SP im Wolga-Gebiet Uljanowsk besucht, den Produktionsprozess kennengelernt und sich mit dem Vorstand getroffen.

„Im Zuge der Umstellung des Flugzeugparks auf moderne Flugzeug- und Hubschraubertype aller Klassen kommt den von Aviastar-SP hergestellten Flugzeugen vom Typ Tu-204 eine wesentliche Rolle zu", hieß es weiter.

Tu-204-Maschinen machen über 40 Prozent aller Langstreckenflugzeuge neuer Generation aus, die von russischen Fluggesellschaften betrieben werden.

Nach Einschätzung des Verkehrsministeriums werden Fluggesellschaften bis 2010 insgesamt 615 neue Langstrecken- und Regionalflugzeuge sowie 350 Hubschrauber brauchen, um ihre Transportpläne zu erfüllen.

Nach Auffassung des Verkehrsministeriums soll das staatliche Unterstützungsprogramm für das Leasing von Maschinen aus russischer Herstellung auch nach 2007 gelten. Laut geltenden Regierungsverordnungen bekommen russische Fluggesellschaften ihre Ausgaben für die Leasing- und Kreditzinsen-Begleichung beim Flugzeugankauf teilweise zurückerstattet. Aus dem Staatshaushalt werden bis 500 Mio. Rubel (1 US-Dollar = ca. 29 Rubel) innerhalb des Zeitraums von 2002 bis 2007 für diese Zwecke jährlich bereitgestellt.

Gemeinsam mit dem Finanzministerium und dem Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Handel hat das Verkehrsministerium einige Vorschläge zur Änderung dieser Verordnung vorgelegt. Laut diesen Vorschlägen sollen die Leasing- und Kreditzinsen-Auszahlungen während der ganzen Laufzeit von jeweiligen Leasing- und Kreditverträgen (bis zu 15 Jahren) teilweise zurückerstattet werden. „Der einschlägige Verordnungsentwurf wird in nächster Zeit der russischen Regierung vorgelegt", teilte das Verkehrsministerium mit. (RIA)

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013