russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


07-09-2004 Reisen
Zehntausende stornieren nach Anschlagsserie Russland-Reisen
Die Serie von Anschlägen erweist sich in Russland auch als schwerer Schlag für die Tourismusindustrie. Zehntausende Gäste hätten ihre Reisen nach den jüngsten Attentaten auf zwei Flugzeuge, einer Explosion vor einer U-Bahn-Station in Moskau und dem Geiseldrama von Beslan storniert, sagte die Sprecherin des russischen Tourismusverbandes, Irina Tijurina, dem Moskauer Radiosender Echo am Dienstag.

"Die Reiseagenturen rechnen für September mit 30 Prozent weniger Touristen."

Touristen brachten Russland im vergangenen Jahr rund drei Milliarden Dollar (2,5 Milliarden Euro) Einnahmen. Laut Tijurina rechnet die Branche durch die Anschläge in diesem Jahr mit Einbußen von 300 bis 400 Millionen Dollar.

In der Vergangenheit hätten Attentate nie zu einem so massiven Rückgang der Touristenzahlen geführt, betonte die Verbandsvertreterin. "Es hat immer nur isolierte Stornierungen gegeben." Dies sei mit der Ballung von Anschlägen in den vergangenen Wochen nun anders geworden. "Der Verkauf von Reisen für den Winter und die folgende Saison ist komplett zum Erliegen gekommen." Tijurina sprach von einem "Israel-Syndrom", wo die Touristenzahlen nach Beginn der jüngsten Serie von Selbstmordanschlägen ebenfalls massiv eingebrochen seien.

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013