russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.


Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013


11-09-2004 Reisen
3. Baikal-Wirtschaftsforum wird unter anderem Probleme des Tourismus behandeln
Eine Konferenz zum Thema „Tourismus- und Investitionspotenzial der Baikal-Region" findet vom 11. bis 13. September in der Siedlung Listwjanka am Baikal-See 70 Kilometer von Irkutsk statt. Die Konferenz wird im Rahmen des 3. Baikal-Wirtschaftsforums durchgeführt, das vom 14. bis 17. September ausgetragen wird.

An der Konferenz, die vom Ausschuss für die Angelegenheiten der Jugend und des Sports des Föderationsrates Russlands organisiert wurde, sollen auch Mitglieder des Föderationsrates, Abgeordnete der Staatsduma, Vertreter der Regionalbehörden und Experten des Touristik-Business teilnehmen.

Nach Angaben des Organisationskomitees der Konferenz gilt die Baikal-Region als ein „Testgelände" für die Erprobung eines russischen nationalen Modells der Entwicklung des Tourismus. Experten sind der Ansicht, dass föderale und regionale Programme zur Förderung des Tourismus zu einem Instrument für eine stabile Entwicklung von Territorien werden sollen.

Im Rahmen der Konferenz wird ein neues Tourismus-Programm - „Baikal-Chubsugul" - vorgestellt, das Reisen durch die Baikal-Region durch Fahrten in die benachbarte Mongolei ergänzt.

Für den 16. September ist in Irkutsk eine Rundtisch-Sitzung zum Thema „Faktor des Tourismus in der Entwicklung der Wirtschaft" unter Teilnahme einer französischen Delegation geplant.

Das Baikal-Wirtschaftsforum ist ein wichtiger Bestandteil des Geschäfts-, politischen und wissenschaftlichen Lebens Russlands und gilt auch als großes Ereignis auf der nationalen und der internationalen Ebene. An dem Forum nehmen Vertreter russischer und ausländischer Geschäftskreise, von Machtorganen, gesellschaftlichen Organisationen und Vereinigungen sowie Experten, Wissenschaftler und Vertreter des öffentlichen Lebens teil.

Das 3. Forum findet unter dem Motto „Europa-Russland-Asiatisch-pazifische Region: Integration und Zusammenarbeit" statt, das globalen Anforderungen der Gegenwart und der Notwendigkeit einer überregionalen und weltweiten ökonomischen Integration gerecht ist. Ziel ist, eine stabile Entwicklung nationaler Wirtschaften und der gesamten Weltwirtschaft zu gewährleisten.

Im Rahmen des Forums sollen Empfehlungen für die Entwicklung der Wirtschaft und der sozialen Sphäre Russlands, darunter auch Sibiriens und des Fernen Ostens, in Kooperation mit Ländern Europas und Asiens ausgearbeitet werden. Diskussionen über Probleme der nachhaltigen Entwicklung, des Umweltschutzes, der rationellen Nutzung von Naturressourcen, der Förderung der Energie-Sparte, des Transports, der Informationsinfrastruktur, des menschlichen Potenzials wie auch über Expertenschätzungen groß angelegter Projekte und Programme sollen mit konkreten praktischen Vorschlägen zu Ende gehen.

Auf dem Programm stehen auch Plenarsitzungen, Kongresse und Konferenzen, Rundtischsitzungen, Präsentationen, Messen und Festivals. Die Arbeitssprachen des Forums sind Russisch und Englisch. (RIA)

Archiv:
2003   2004   2005   2006   2007   2008   2009   2010   2011   2012   2013