Saakaschwili verhaftet

Saakaschwili Blockade 171203

Der Expräsident von Georgia, der ehemalige Gouverneur des Gebiets von Odessa und der Führer der „Bewegung der Neuen Kräfte“ Michail Saakaschwili ist in Kiew verhaftet und in eine provisorische Hafteinrichtung gebracht worden. Dies erklärte am Freitag der Generalstaatsanwalt der Ukraine Jurij Luzenko.

„Aufgrund des Haftbefehls haben die Beamten der Nationalpolizei den Aufenthaltsort von M. Saakaschwili in der Otradnaya-Straße in Kiew gefunden und ihn festgebommen. Er befindet sich jetzt in einer vorläufigen Hafteinrichtung“, schrieb er auf Facebook .

Die Sprecherin des Generalstaatsanwalts Larisa Sargan sagte in der Sendung „112 Ukraine“, dass Saakaschwilis Anwälte über seine Inhaftierung informiert worden seien.

Zuvor, am 5. Dezember, hatten Angestellte des Sicherheitsdienstes der Ukraine und der Generalstaatsanwaltschaft Saakaschwili bereits wegen „Unterstützung einer kriminellen Vereinigung“ festgenommen. Jedoch blockierten ungefähr 200 politische Unterstützer das Auto der Sicherheitsdienste mit Saakaschwili. Später gelang es ihnen, ihn aus dem Wagen des Sicherheitsdienstes zu befreien.

Nach der gewaltsamen Befreiung durch seine Anhänger organisierte Saakaschwili eine Kundgebung vor dem Parlament. Die Demonstranten forderten den Rücktritt von Präsident Poroschenkos, den Rücktritt der Führung der GPU und der SBU, sowie den sofortigen Erlass eines Gesetzes zur Absetzung des Präsidenten.

[hmw/russland.NEWS]