Sacharowa: Hört auf! Hört auf!

Sacharowa, Maria 171116 Bild kremlin.ru

Die für ihre Schlagfertigkeit und Direktheit bekannte Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, hat am Sonntag die westlichen Staaten in einer Antwort auf die Worte des französischen Außenministers an ihre „Erfolge“ im Irak, in Libyen und in Afghanistan erinnert.

Der Außenminister hatte zuvor den Sieg Russlands über den IS in Syrien angezweifelt. In einem Interview mit BFMTV sagte er, es sei die internationale Koalition gewesen, die die Terroristen des IS aus ihren Stellungen vertrieben habe, während das russische Militär den Truppen von Präsident Baschar Assad geholfen habe, Deir Ez-Zor endlich „mit einiger Verspätung“ zu befreien.

Sacharowa schrieb in ihrem Facebook-Account: „Die westlichen Partner haben in den letzten Tagen gesagt, dass es nicht Russland ist, sondern sie, die Koalition, die den islamischen Staat in Syrien besiegt haben. Der letzte, der dies sagte, war der französische Außenminister Le Drian“.

„Sehr geehrte Herren, hört auf! Eure „Erfolge“ sind der Irak, Libyen und Afghanistan. Kommt schon, seid stolz auf sie.“

Und sie erinnert an die Scene in der zynisch-satirischen Erzählung Bulgakows »Das Hundeherz«, in der Scharik aufgefordert wird, zu sagen, woher er die Schramme auf der Stirn habe und er großsprecherisch sagte, das sei eine Verwundung, die er an der Koltschak-Front erlitten habe, worauf Filip Filipowitsch aufschreit „Hör auf! Hör auf!“

[hmw/russland.News]

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.