Warning: mysql_query(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /homepages/23/d83882051/htdocs/russland/wp-content/plugins/wp-ticker/wp-ticker.php on line 241

Warning: mysql_query(): A link to the server could not be established in /homepages/23/d83882051/htdocs/russland/wp-content/plugins/wp-ticker/wp-ticker.php on line 241

Warning: mysql_field_type() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/23/d83882051/htdocs/russland/wp-content/plugins/wp-ticker/wp-ticker.php on line 242

Warning: mysql_field_type() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/23/d83882051/htdocs/russland/wp-content/plugins/wp-ticker/wp-ticker.php on line 243
Schlagwort: Video - russland.NEWS - russland.TV

Winterzauber am Baikalsee [mit Video]

Bei den derzeit herrschenden Temperaturen von minus 25 Grad und noch kälter, gefriert sogar der tiefste See der Erde. Die Eisschicht an der Oberfläche des Baikalsees ist dann massiv genug, um sogar Fahrzeuge darauf zu bewegen.

„Zimnik“ nennen die Anwohner die Pisten über das Eis, die im tiefsten Winter für einige Ortschaften sowie die Inseln die einzigen Zufahrten sind. Jahr für Jahr werden zudem touristische Winterfahrten mit Automobilen und Motorschlitten über den Baikalsee veranstaltet, denn das Eis ist normalerweise bis in den April hinein für solch hohes Gewicht tragfähig.

Ein vor kurzem auf Youtube veröffentlichtes Video dokumentiert, wie unvorstellbar klar und sauber das Gewässer ist. Der Filmer des Clips bewegt sich dabei auf der Eisschicht, als würde er über das Wasser schweben.

Mit 1.642 Metern Tiefe und 31.722 Quadratkilometern Wasseroberfläche ist der Baikalsee das größte Trinkwasserreservoir des Planeten. Sein Volumen beträgt über 23.000 Kubikmeter und beinhaltet somit mehr Wasser, als beispielsweise die Ostsee.

Geologen und Hydrologen sprechen von einem sogenannten Grabenbruch an dem sich der See vor rund 25 Millionen Jahren gebildet hat. Um den Baikalsee heute vor der unwiderruflichen Zerstörung durch die umliegende Industrie zu schützen, wurde das gesamte Baikalgebiet von der UNESCO als Weltnaturerbe unter Schutz gestellt.

[mb/russland.REISEN]




Yoo-lele – Viva Football von Max Bousso – unser WM-Song [Video]

In Russland ist WM-Party – anders kann man es nicht ausdrücken und wir haben ja schon in mehreren Beiträgen versucht, so viel Party-Stimmung wie möglich nach Deutschland zu bringen. Die Party geht weiter, auch wenn es beim Fußball selbst heute bei den Russen nicht so gut geklappt hat.

In einigen der Videos von russland.TV war bereits unser eigener WM-Song zu hören: „Yoo-lele – Viva Football“ von Max Bousso. Dieser ist gerade selbst in Russland und feuert dort den Senegal ebenso wie Deutschland an – unterwegs mit den russland.NEWS-Fußballbloggern. Max kommt aus dem Senegal und lebt seit 1995 in Saarbrücken. Dort kümmert er sich neben seiner Leidenschaft Fußball unter anderem um den deutsch-afrikanischen Kulturaustausch, leitet eine feurige Percussiongruppe und ist schon ein echter Insider-Tip in der Afro-Musikszene. Vielleicht bald nicht mehr nur für Insider? Zu sehen ist er im Clip mehrfach mit seiner Handtrommel und stets mitten in einer feiernden Menge russischer und ausländischer Fußballfans. Und für den Senegal und Deutschland schaut es aktuell gar nicht so schlecht aus bei der Weltmeisterschaft – so wird Max Bousso Russland wohl noch eine Weile erhalten bleiben.




Fußball WM und Ramsan Kadyrow [Video]

Morgen ist es soweit – die WM in Russland beginnt. Und obwohl die meisten Russen sich dieses Ereignis positiv entgegenfiebern, haben nur die absoluten Optimisten Hoffnung, dass die russische Sbornaja Chancen hat, weiter zu kommen. Aber die Russen wären keine Russen, wenn sie das nicht mit Humor nehmen würden. Der Comedian Semjon Slepakow – in Russland ein Star – hat zum Thema schwache Leistungen des russischen Nationalteams ein satirisches Lied geschrieben. Das Lied “Òle, òle, òle“

hat nur in zwei Tagen 3,7 Millionen Aufrufe Youtube gehabt.

Slepakow macht sich darüber lustig, dass man zwar Milliarden für die WM ausgegeben hat, die Mannschaft jedoch war und bleibt „Scheiße“. Also macht er den Vorschlag, nur der berühmt berüchtigte Präsident von Tschetschenien Ramsan Kadyrow als Trainer kann die Lage retten. Kadyrow kommt vor einem Matsch in die Umkleidekabine und hält eine kurze Rede vor den Nationalspielern: „Putin hat mich angerufen und mich gebeten, persönlich mich um die Sache zu kümmern. Um meine guten Absichten zu zeigen, lege ich meine Pistole auf den Tisch“.  Sie sollen Tore schießen und daran denken, dass sie nur ein Leben haben. Daraufhin versuchen die Spieler ihr Bestes, doch sie scheitern wieder kläglich und verlieren 0:2 gegen Emiraten. Kadyrow ist sprachlos, er hätte viel Dreck in seinem Leben gesehen, aber diesmal gibt er wirklich auf. Lieber löst er Probleme in Tschetschenien, als zu versuchen, dem russischen Fußball zu helfen. Seine Pistole würde er bei den Spielern lassen – falls sie noch ein Funken Gewissen haben.

Die Reaktion aus Tschetschenien ließ nicht lange auf sich warten.  Der Minister für Nationalpolitik D. Umarow hat den Song als „geschmacklos“ und „geringwertig“ betitelt. Nur Slepakow selbst könne darüber lachen.  Der Präsident von Tschetschenionen habe zwar einen guten Sinn für Humor, deswegen drohen Slepakow keine Konsequenzen, aber er würde Songwriter dringend raten, sich bei Kadyrow zu entschuldigen. Kadyrow selbst reagierte heute ebenfalls. Allerdings versöhnlicher. Das Lied habe ihm gut gefallen. Und zwar so gut, dass er selbst eine gereimte Antwort geschrieben hat. Sinngemäß geht es darum, dass Sport Frieden bedeutet, und dass er, Kadyrow, in allem sein Land unterstützen wird.

[Boll-Palievskaya/WM-2018.ru]




Russisch für die Fußball-WM! [Video]

Echt interessanten Fußball-Wortschatz gibt es heute in Vorbereitung zur FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland von Anna Kotschewa.

Und wie immer geht es da bei ihr locker und unterhaltsam zu – so kommt Ihr gut zum Stadion und zur Fanmeile und könnt da etwas mitreden über ungerechte Elfmeter und schlechte Schiedsrichter. Schaut rein – ebenso in ihre anderen Videos, die WM-Reisenden eine Menge nützlicher Wörter an die Hand gibt, vom Hotel bis zum Flirten. Alle Videos von Anna gibt es Mittwochs bei russland.TV im Wechsel mit Anna Smirnowa oder online unter http://www.russisch.life




Russisches Kirchenglocken-Läuten / Glöckner in Kaluga, Russland [Video]

Schauen Sie einem Glöckner auf einer „Reise in die russische Provinz“ über die Schultern. Man sagt, dass die Schwingungen der Glocken eine heilende Kraft haben. Handfestere Argumente für eine Russlandreise finden Sie auf unserer Homepage: www.russlandreisen.ch

Es wird ausschliesslich von Hand geläutet. Das Glockenläuten gehört zu jeder orthodoxen Kirche und hat eine lange Tradition.

In der Woche nach Ostern, „Svetlaja Sedmiza“, sind die Glockentürme für die Bevölkerung geöffnet. Alle dürfen sich an den Glocken probieren. In Kaluga findet im Anschluss ein Kirchenglocken-Festival statt, an dem eine Woche lang auf verschiedenen Kirchtürmen Konzertgeläute zum Besten gegeben wird.

Besuchen Sie uns in Russland – im Winter und im Sommer: www.russlandreisen.ch




Eisbad in Russland zur Taufe Jesu – 19. Januar [Video]

In der Nacht auf den 19. Januar tauchen die Russinnen und Russen bei frostigen Temperaturen ins Eiswasser. Und zwar in einem Eisloch, das „Jordan“ genannt wird.

Das Ritual findet zu Ehren der Taufe Jesu im Jordan statt und ist nicht nur bei Gläubigen beliebt, sondern lockt auch Abenteuerlustige an. Man taucht drei Mal ins „heilende“ Wasser, das vorher vom Priester gesegnet wurde.

Besuchen Sie uns in Russland – im Winter und im Sommer: www.russlandreisen.ch




Putin über Gazprom auf deutsch

Der russische Energieriese Gazprom, mittlerweile aktiv in 34 Staaten, feiert aktuell sein 25jähriges Bestehen.

Hierzu gab es eine persönliche Gratulation von Präsident Putin unweit von Moskau, in der er die wichtige Rolle von Gazprom für die russische Wirtschaft und insbesondere seine Leistung bei der Überwindung der wirtschaftlich schwierigen 90er Jahre betonte. Bei uns wie immer auf deutsch in Übersetzung des Originalmanuskripts des Kreml.




Große Reisefreiheit für Russen [Video]

In Russland war es eine große Nachricht: Noch nie war die visumfreie Reisefreiheit für russische Staatsbüger so groß wie aktuell – wie uns die aktuelle Ausgabe des renommierten Reisepass-Index der Firma Henley & Partner zeigt.

In 110 Staaten können Russen momentan ohne Visum reisen – obwohl der Schengener Raum inlusive Deutschland und 21 anderen Teilnahmeländern hierbei nach wie vor außen vor ist. Diese Zahl ist im steigen, beispielsweise die Vereinigte Arabische Emirate und Südafrika haben die Visumpflicht für Russen im letzten Jahr abgeschafft. Verglichen mit den weltweiten Spitzenreitern beim visumfreien Reisen – den Deutschen – ist das natürlich noch nicht beeindruckend, aber doch beachtlich bei einem Land, das vor einigen Jahrtzehnten eine reale Reisefreiheit gar nicht kannte. russland.TV mit einem aktuellen Bericht im Rahmen unserer Freitags-News.




Ist Russland gefährlich? [Video]

Eine Kette von Vorfällen wie den beiden Busunglücken in Moskau oder dem Nagelbombenanschlag in Sankt Petersburg werfen eine Frage auf, die in früheren Jahren topaktuell und oft nicht positiv zu beantworten war: Wie sicher oder gefährlich ist es in Russland?

Unsere Moskauer Videoredakteurin Julia Dudnik geht dieser Frage in ihrem Beitrag umfassend und sachlich nach und zeigt ebenso, in welchen Bereichen die Angst vor einer Russlandreise irrational ist oder auf Schnee von gestern basiert, als auch wo heute noch die Gefahr größer ist als bei anderen europäischen Zielen. Der Beitrag ist unser kleiner Jahresabschluss von 2017 – aber keine Angst Julia wird auch 2018 bei russland.TV heiße Eisen anpacken und kontroverse Themen rund um Russland, News und Politik sachlich und ohne Scheuklappen in ihren Videos behandeln. Ihre eigene Homepage findet unter online unter http://www.russland.direct




Putin ruft Investoren für Russland [Video]

„Russia calling“ – dieses Motto war für die diesjährige Ausgabe des internationalen Investitionsforums in Moskau wirklich passend.

Versucht man doch gerade jetzt intensiv, dem immer noch hohen Kapitalabfluss mit der Werbung um ausländische Investitionen zu begegnen. In diesem Jahr konnte Putin in seiner Rede immerhin einige gute Wirtschaftsnachrichten vermelden, um die Unternehmer und Führungskräfte in seinem Publikum günstig zu stimmen, wie etwa eine gestiegene Kaufkraft oder niedrige Inflation. All das ist jedoch vor dem Hintergrund der Verluste der gerade erst zu Ende gegangenen Krisenjahren 2015 bis Anfang 2016 zu sehen – etwa ist die Kaufkraft der Russen trotz der Erholung noch immer nicht ähnlich hoch wie vor den Verlusten der Vorjahre. russland.TV fasst kurz das Geschehen und seinen Hintergrund zusammen.