russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



15-09-2005 Umfrage & Statistik
Russische Regierung erörtert Kulturpolitik
Im Durchschnitt gehen 21 Prozent der Bevölkerung Russlands pro Jahr ins Theater, 52,5 Prozent besuchen alljährlich ein Museum. Diese Zahlen werden in einem zu einer Regierungssitzung vorbereiteten Material angeführt, dass den Hauptrichtungen der staatlichen Politik zur Förderung von Kultur und Massenkommunikation sowie einem Maßnahmenplan zur deren Realisierung gewidmet ist.

In dem Dokument wird festgestellt, dass es in Russland gegenwärtig 2300 staatliche Museen gibt, in denen mehr als 79,8 Millionen Ausstellungsstücke aufbewahrt werden. Der Fonds der 50 000 Bibliotheken umfasst etwa eine Milliarde Bücher. Hunderte Millionen historischer und kultureller Dokumente lagern in 2500 staatlichen und kommunalen Archiven. Unter staatlicher Obhut befinden sich ungefähr 85 000 historische und kulturelle Denkmäler.

Die Bibliotheken in Russland werden von ca. 58 Millionen Lesern genutzt. Die Jahresauflage von Büchern und Broschüren beträgt fast 600 Millionen Exemplare. Zeitschriften und Periodika werden in einer Auflage von mehr als einer Milliarde Exemplaren herausgegeben.

Nach Angaben des Ministeriums für Kultur und Massenkommunikation ging die Nachfrage nach Konzertveranstaltung im Jahre 2004 gegenüber dem Jahre 2000 um 7,4 Prozent zurück. Der Rückgang bei Theaterbesuchen beläuft sich auf 8,4 Prozent und bei der Nutzung von Bibliotheken um 2,4 Prozent. Demgegenüber steigerte sich die Nachfrage bei Klubveranstaltungen um 3,3 Prozent und bei Museumsbesuchen um 1,2 Prozent. (RIA)