russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



30-08-2006 Umfrage & Statistik
Jede dritte Familie in Russland hat ein Auto
Das Niveau der Automobilisierung der Bevölkerung Russlands ist in den vergangenen vier Jahren von 25 auf 37 Prozent gestiegen. 63 Prozent der Familien haben wie bislang kein Auto. Weitere 34 Prozent besitzen ein Auto und weitere drei Prozent haben sogar mehrere Wagen. Der Anteil der Autobesitzer in Moskau und Sankt Petersburg ist mit 42 Prozent noch höher.

So lauten die Ergebnisse einer Umfrage, die das Gesamtrussische Zentrum für Meinungsforschung (WZIOM) durchgeführt hat.

Über welche Kfz-Marken verfügen die russischen Familien? In 59 Prozent der Fälle handelt es sich um Gebrauchtwagen aus einheimischer Produktion. Gebrauchtwagen aus fremder Produktion haben 19 Prozent der Familien. Weitere 16 Prozent besitzen Neuwagen aus einheimischer Produktion, acht Prozent haben Neuwagen aus ausländischer Produktion. In Moskau und Sankt Petersburg sind alte Fahrzeuge aus einheimischer Produktion weniger verbreitet (41 Prozent). Dementsprechend ist der Anteil der Besitzer von Fahrzeugen aus ausländischer Produktion höher, wobei 33 Prozent auf Gebrauchtwagen und 19 Prozent auf Neuwagen entfallen.

13 Prozent der russischen Familien wollen in den nächsten drei Jahren ein Auto kaufen. Sechs Prozent davon wollen dies innerhalb eines Jahres tun. 81 Prozent der Familien planen noch keinen Autokauf (in Moskau und Sankt Petersburgs liegt diese Kennziffer bei 70 Prozent).

Jeder Dritte (35 Prozent) will ein Auto aus russischer Produktion kaufen (in Moskau und Sankt Petersburg sind es 47 Prozent). Die Sympathien der anderen verteilen sich mit 19 bis 20 Prozent gleichmäßig unter ausländischen Kfz-Marken, Gebrauchtwagen aus ausländischer Produktion und Gebrauchtwagen aus einheimischer Produktion.

Zwei Drittel der Kaufwilligen planen, höchstens 10 000 US-Dollar auszugeben, 34 Prozent wollen die Summe von 5000 US-Dollar nicht überschreiten. Merklich niedriger ist die Bereitschaft der Einwohner von Moskau und Sankt Petersburg zum Kauf teurer Wagen: 50 Prozent von ihnen möchten bis zu 5000 US-Dollar und weitere 33 Prozent 6000 bis 10 000 US-Dollar dafür ausgeben. Nur 18 Prozent der potentiellen russischen Autokäufer sind bereit, diese Grenze zu überschreiten: zwölf Prozent von ihnen würden 11 000 bis 20 000 US-Dollar und sechs Prozent noch mehr bezahlen.

Der Autokauf auf Kredit ist in Russland ebenso gängig wie gegen Bargeld (46 bzw. 44 Prozent).

Die Umfrage wurde am 12. und 13. August in 153 Ortschaften aus 46 Regionen Russlands durchgeführt. An der Meinungsforschung waren 1600 Personen beteiligt. Der statistische Fehler beträgt höchstens 3,4 Prozent. [ RIA Novosti ]