russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



20-10-2006 Umfrage & Statistik
Zwei Drittel der Russen verurteilen Atomtests in Nordkorea
Fast zwei Drittel der Russen (64 Prozent) verurteilen die nordkoreanischen Atomtests.

Nur acht Prozent fanden die Tests gut. Alle anderen sagten, dass sie ihnen gleichgültig seien (18 Prozent), oder waren unschlüssig.
Das sind die Ergebnisse einer Umfrage der Stiftung "Öffentliche Meinung".




Werbung


In diesem Juli, nach den nordkoreanischen Raketentests, glaubten weniger als die Hälfte der Russen (47 Prozent), dass der Bau und die Tests der nordkoreanischen Raketen für irgendwelche Länder gefährlich sein könnten. 26 Prozent der Befragten meinten, es sei genau umgekehrt. Jetzt, da es um Atomwaffen geht, hat sich das Verhältnis der Antworten stark verändert: zwei Drittel (66 Prozent) der Befragten glauben an eine mögliche Gefahr, 21 Prozent meinen, es sei harmlos. Interessant dabei ist, dass Leute mit einer höheren Bildung (29 Prozent), einem relativ großen Einkommen (29 Prozent) und die Moskauer (32 Prozent) weniger als alle anderen an eine Gefahr des nordkoreanischen Atompotential glauben. Dabei sind sie nach den Umfrageergebnissen im Juli zu urteilen nicht besonders freundlich gegenüber Nordkorea gestimmt. Wahrscheinlich haben sie weniger Angst, weil sie glauben, dass Korea technisch weit hinter anderen Ländern liegt.

Mehr als die Hälfte der Befragten (52 Prozent) meinen, dass die koreanischen Atomwaffen eine Bedrohung für Russland darstellen, wobei nur 14 Prozent eine entgegengesetzte Meinung haben. Alle Anderen sind unentschieden.

51 Prozent der Befragten sprachen sich für internationale Sanktionen gegen Nordkorea aus, 25 Prozent sind dagegen. Die Gegner der Sanktionen sind wiederum hochgebildete und relativ wohlhabende Leute (je 37 und 33 Prozent). Und die Moskauer haben je 43 Prozent Befürworter und Gegner der Sanktionen.

Die Umfrage wurde am 14. und 15. Oktober in 100 Ortschaften in 44 russischen Regionen unter 1500 Personen durchgeführt. Der statistische Fehler liegt nicht höher als 3,6 Prozent. [ RIA Novosti ]