russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



02-12-2003 Weissrussland
RUSSISCHER RUBEL WIRD DOCH ZUR WÄHRUNG WEISSRUSSLANDS
MOSKAU, den 2. Dezember. /Alla Issajewa, Korrespondentin der RIA „Nowosti"/. Der Premierminister der RF Michail Kasjanow hält die Einführung des russischen Rubels in Weißrussland als das einzige Zahlungsmittel ab 2005 nach wie vor für möglich. Das geht aus der Erklärung des Regierungschefs Russlands hervor, die er am Montag zum Auftakt der Sitzung des Ministerrates des Unionsstaates Russlands und Weißrusslands abgegeben hat.

Seinen Worten nach sollen die Maßnahmen zur Einführung des russischen Rubels in Weißrussland in der Sitzung des Ministerrates erörtert werden.

Kasjanow teilte mit, dass in der Sitzung des Ministerrates auch Maßnahmen zur Schaffung eines einheitlichen Wirtschaftsraums auf dem Territorium des Unionsstaates erörtert werden sollen. Er verwies auch auf die Wichtigkeit der Vereinheitlichung der Gesetze und der gesamten normativrechtlichen Basis. „Ich glaube, dass wir in der Lage sind, das durchzusetzen", sagte der Premier.

In der Sitzung des Ministerrates sollen auch, wie Kasjanow berichtete, der Verlauf der Erfüllung des Haushalts der Union für das laufende Jahr und der Haushaltsvoranschlag für 2004 erörtert werden.

Sergej Sidorski, amtierender Ministerpräsident Weißrusslands, teilte seinerseits mit, dass er sich am Vorabend mit Alexej Kudrin, Vizepremier, Finanzminister der RF, getroffen hatte, und dass es dabei gelungen war, die Positionen in vielen Problemen, darunter auch in bezug auf die Einführung des russischen Rubels in Weißrussland, einander näher zu bringen und den Aktionsplan vorzuzeichnen.