russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



18-03-2005 Weissrussland
Wladimir Putin hofft auf ein baldiges Zusammentreffen mit Lukaschenko
Wladimir Putin hofft auf ein baldiges Zusammentreffen mit dem Präsidenten Weißrusslands, Alexander Lukaschenko, erklärte der russische Außenminister, Sergej Lawrow, bei einer Begegnung mit dem weißrussischen Staatschef am Freitag.

Der russische Minister stellte ferner fest, dass die Zusammenarbeit mit Weißrussland die feste Basis für die weitere Kooperation beider Länder ist.

Lukaschenko seinerseits dankte Russland für die Unterstützung in der internationalen Arena.

Außerdem führte er aus, dass die Zusammenarbeit mit Russland und den GUS-Staaten prioritäre Bedeutung für die Außenpolitik Weißrusslands habe.

Nachdem er feststellte, dass Weißrussland auch zur Zusammenarbeit mit der Europäischen Union und den USA bereit sei, stellte Lukaschenko die Frage: "Warum gibt es denn dann einen solchen Druck vonseiten des Westens?" Und er gab sich selbst die Antwort: "Offensichtlich gefällt ihnen nicht unser Streben nach einer Integration mit Russland".

Lukaschenko rief dazu auf, von dem Abgrund zurückzutreten, hinter dem der Zerfall der GUS-Staaten droht.

"Heute durchleben wir den kritischsten Moment seit der Gründung der GUS", so Lukaschenko.

Dem Präsidenten zufolge kann man gegenwärtig Äußerungen über die Sinnlosigkeit der GUS vernehmen. Viele würden alles gerne noch einmal von vorne beginnen, doch dazu ist es nach Überzeugung des Präsidenten nötig, die Richtungen der Zusammenarbeit abzustecken.

Alexander Lukaschenko stellte fest, dass die Zusammenarbeit im Rahmen der GUS eine Hauptpriorität in der Außenpolitik Weißrusslands ist. Er verwies auf den Anstieg des Handelsumsatzes im vergangenen Jahr um 40 Prozent.

"Die fruchtbringende Zusammenarbeit im Rat der Außenminister der GUS-Staaten hat für die Integration der Gemeinschaft eine große Bedeutung", so der Präsident Weißrusslands.

Seinerseits stellte Außenminister Lawrow fest, dass er und seine Amtskollegen auf dem aktuellen Wegabschnitt eine wichtige Rolle zu spielen haben. (RIA)