russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



30-09-2005 Weissrussland
Der Westen wird erneut von Lukaschenko kritisiert
Der Westen sei darauf aus, eine negative öffentliche Meinung über unser Land zu schaffen, und verbreite destruktive Informationen über Weißrussland, sagte der Präsident der Republik, Alexander Lukaschenko.

"Der Westen und die von ihm kontrollierte sogenannte weißrussische Opposition scheuen keine Anstrengungen für die Suche nach neuen Methoden zur Schaffung einer negativen öffentlichen Meinung und zur Verbreitung von destruktiven Informationen über unser Land", sagte Lukaschenko am Freitag in Minsk in einer Sitzung des Sicherheitsrates von Weißrussland.

"Sie streben danach, religiöse und nationale Feindschaft (das haben wir am Beispiel der sogenannten Polen-Frage gesehen) in unserer Gesellschaft zu schüren und den Menschen die Idee zu suggerieren, dass die Behörden angeblich unfähig seien, den Staat effektiv zu leiten", betonte er.

Lukaschenko bezeichnete das jüngste Beispiel als aufschlussreich, als in Litauen unter der Schirmherrschaft der NATO-Strukturen das sogenannte Seminar zu Weißrussland stattgefunden hatte. "Das ist nichts Neues. Aber das ist ein zusätzlicher Fakt dessen, dass unter der NATO-Schirmherrschaft vor allem Informationsfragen und die Richtungen eines Informationsschlages gegen unser Land sondiert wurden", sagte Lukaschenko. (RIA)