russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



15-01-2007 Weissrussland
Putin lobt Kompromiss bei Energieverhandlungen mit Weißrussland
Der russische Präsident Wladimir Putin bewertet die Vereinbarungen mit Weißrussland im Energiebereich als einen für beide Seiten annehmbaren Kompromiss. „Ich möchte vor allem der Regierung für die Verhandlungsergebnisse mit unseren weißrussischen Kollegen danken. Es sind für beide Seiten annehmbare Kompromisse erzielt worden“,

sagte der russische Präsident auf einer Beratung mit den Regierungsmitgliedern am Montag.

Laut Putin ist die Umstellung auf marktwirtschaftlich orientierte Beziehungen mit den weißrussischen Geschäftspartnern, vor allem im Energiebereich, das Hauptergebnis dieser Verhandlungen.

„Ich glaube, dass der gemäßigte und für unsere Geschäftspartner annehmbare Übergang - Experten verstehen das schon - schrittweise, innerhalb von mehreren Jahren erfolgen wird“, sagte der russische Präsident.

Dieser Übergang zu neuen Prinzipien beim Aufbau der Beziehungen sei dokumentarisch fixiert, so Putin. „Und das ist das Wichtigste“, fügte er hinzu.

Der Präsident rief dazu auf, ohne unnötige Emotionen und Hektik, solide auf die Umsetzung der erzielten Vereinbarungen mit Weißrussland im Energiebereich hinzuarbeiten.

Russland werde weiterhin die weißrussische Wirtschaft direkt und indirekt helfen, doch diese Unterstützung solle schrittweise abgebaut werden.

Allein im laufenden Jahr werde Russland der Energiewirtschaft seines westlichen Nachbarn mit 5,8 Milliarden Dollar beistehen, teilte Putin mit. 3,3 Milliarden Dollar werden davon auf die Gasversorgung und die restlichen 2,5 Milliarden Dollar auf die Erdölversorgung entfallen.

Nach Angaben des russischen Finanzministeriums beträgt der gesamte weißrussische Staatshaushalt in diesem Jahr umgerechnet etwa 14 Milliarden US-Dollar. Fast die Hälfte davon (41 Prozent) werde also Russlands Beihilfe sein.

"Das ist ein Preis, den Russland zahlt, um den Übergang zu marktgerechten Beziehungen zu mildern und das Brudervolk in Weißrussland zu unterstützen", erläuterte der Präsident. [ RIA Novosti  / russland.RU ]