russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



07-02-2007 Weissrussland
Oppositionsführer bietet Lukaschenko Dialog an
Der weißrussische Oppositionsführer Alexander Milinkewitsch fordert den weißrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko auf, einen Dialog mit der Opposition zu beginnen. Das geht aus einem an Lukaschenko gerichteten offenen Brief von Milinkewitsch hervor, der am Mittwoch RIA Novosti im Wortlaut zugegangen ist.

„Es ist notwendig, in möglichst kurzer Frist die Spaltung innerhalb der weißrussischen Gesellschaft zu überwinden. Die beste Form dafür wäre der Dialog“, so der Brief.

Laut Milinkewitsch ist es für die Entwicklung der Gesellschaft notwendig, „das Herangehen der Macht und der Opposition aufeinander abzustimmen“. „Die jüngsten Ereignisse um unser Land“ würden bei der Bevölkerung Besorgnis hervorrufen, so der Oppositionsführer.

Die Bevölkerung sei „über die Verschlechterung der materiellen Lage und den Verlust der Unabhängigkeit des Landes besorgt. Dies zu verhindern, gehört zur Verantwortung der Elite des Landes - bei der Macht wie bei der Opposition“, unterstreicht Milinkewitsch.

Eine Demokratisierung des politischen Systems im Lande würde „Milliarden Euro uneigennützige Hilfe und Investitionen“ erbringen, so Milinkewitsch. Er biete seine Dienste sowie sein „internationales Ansehen und die Kontakte“ für die Lösung der Probleme an, vor denen das Land steht.

Laut Milinkewitsch könnte zum ersten Schritt zur Überwindung der Spaltung in der Gesellschaft die Erklärung des 25. März zum Nationalfeiertag durch die weißrussische Führung werden. An diesem Tag im Jahre 1918 verkündete der weißrussische Rat, der im Juli 1917 in Minsk gebildet worden war, die Abtrennung Weißrusslands von Russland.

Milinkewitsch fordert außerdem, das gewaltsame Vorgehen gegen Jugendliche und den Druck auf nichtstaatliche Organisationen zu stoppen sowie die unabhängigen Massenmedien wiederherzustellen und die politischen Regime-Gegner aus der Haft zu entlassen. [ RIA Novosti  / russland.RU ]