russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



11-09-2003 Weissrussland
DER ÜBERGANG ZUM RUSSISCHEN RUBEL WÜRDE DER GESUNDUNG DER WIRTSCHAFT WEISSRUSSLANDS HELFEN
MOSKAU /RIA-„Nowosti"-Korr./. Die Unterzeichnung eines Abkommens über die Nutzung des russischen Rubels als einheitliches Zahlungsmittel auf dem Territorium Weißrusslands durch Minsk, worauf Moskau beharrt, würde zur Gesundung der Wirtschaft dieses Landes beitragen. Eine solche Meinung äußerte Jewgeni Koshokin, Direktor des russischen Instituts für strategische Studien, in seinem RIA-„Nowosti"-Interview, der Stellung zum Verzicht von Minsk auf einen Vorschlag Moskaus nahm, in der nächsten Zeit das Abkommen zu unterzeichnen.

Nach Worten des Experten verzichtet der Präsident Weißrusslands, Alexander Lukaschenko, auf eine Entscheidung, die ökonomisch begründet ist und für die beiden Seiten vorteilhaft sein könnte. Die Wirtschaftslage in Weißrussland ist hinreichend kompliziert, und der Übergang zu einer einheitlichen Währung würde die Stabilität der weißrussischen Wirtschaft sichern, meint Koshokin.

Nachdem Minsk die Unterzeichnung des Abkommens auf die lange Bank geschoben hatte, trägt Lukaschenko die ganze Verantwortung für künftige Geldintegration Russlands und Weißrusslands, ist der russische Experte überzeugt.