russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



23-06-2008 Weissrussland
Russland und Weißrussland verurteilen Heroisierung von Nazi-Verbrechern
Russland und Weißrussland verurteilen die Versuche, die Ergebnisse des Zweiten Weltkrieges zu revidieren. Das geht aus einer Erklärung hervor, die nach den Verhandlungen zwischen den Präsidenten Dmitri Medwedew und Alexander Lukaschenko unterzeichnet wurde.



Werbung


Die am Sonntag in Brest unterzeichnete Erklärung ist auf eine Festigung der kollektiven Sicherheit und die weitere Entwicklung der bilateralen Beziehungen gerichtet.

Wie im Dokument festgestellt wird, ziehen derzeit einige europäische Länder die Ergebnisse und die Lehren des Zweiten Weltkrieges in Zweifel. Unter anderem werde das Nazi-Regime heroisiert: Mitglieder von nationalistischen Pro-Nazi-Gruppen, die während des Krieges im Einsatz waren, würden nun zu Kriegsveteranen gezählt.

"Dem selektiven und politisierten Herangehen müssen faire wissenschaftliche Debatten entgegen gesetzt werden", heißt es in der Erklärung. "Nur auf dieser Grundlage kann Europa die notwendigen Lehren aus der schwierigen Geschichte ziehen und eine Wiederholung der tragischen Fehler der Vergangenheit vermeiden."

Die Seiten beschlossen, ihre Positionen zur Lösung der wichtigsten Probleme der internationalen Beziehungen "im Interesse der Bildung einer gerechten und demokratischen Weltordnung mit einer zentralen Rolle der UNO und der Dominanz des Völkerrechts" zu koordinieren.

Medwedew und Lukaschenko sprachen sich zudem für einen Ausbau der Zusammenarbeit in Handel und Wirtschaft auf Grundlage der Marktwirtschaft, der Gleichberechtigung und des gegenseitigen Vorteils aus.  RIA Novosti